• Ole Seimetz 4tett featuring Max von Mosch

  • So, 30.11.2014 ab 11:00 Uhr
  • Jüdisches Museum / Museum Judengasse
    Battonnstr. 47
    60311 Frankfurt
Ole Seimetz 4tett featuring Max von Mosch - Jüdisches Museum / Museum Judengasse - Frankfurt am Main

Eine neue Band aus Hamburg / Schottland. Kein Geschnörkel, kein großes Drumherum. Themen, die im Ohr bleiben, und Grooves, die Spaß machen. Der Schlagzeuger Ole Seimetz war bei Roger Cicero, Max Mutzke und vielen anderen Künstlern aus Jazz und Soul für den richtigen Drive zuständig. Zusammen mit Saxophonist Max von Mosch (ACT) und dessen Kompositionen bringt er ein Jazzprogramm auf die Bühne, das klare Melodien mit energievollem Zusammenspiel verbindet. Mehr Information und Sounds auf der Website des Künstlers unter www.ole-seimetz.de

Mit von der Partie werden bekannte deutsche Jazznamen wie Martin Sasse (Piano), Martin Gjakonovski (Kontrabass) und der junge Stern am deutschen Schlagzeughimmel Tobias Backhaus sein! Es erwartet uns ein von Poesie und Energie getragenes Programm, das stilistisch im Post Bop anzusiedeln ist.

Das Konzert beginnt wie immer um 11 Uhr und kostet 20 Euro inkl. Museumseintritt. Es ist eine Kooperation mit dem Jazzkeller Frankfurt. – Den Jahresabschluss der Jazzmatinées im Jüdischen Museum wird am 14. Dezember das Jess Abrams Quartet markieren.

Bild: © Natascha Protze