• Ensemble Modern

  • Do, 20.09.2018 ab 20:00 Uhr
  • Alte Oper Frankfurt
    Opernplatz
    60322 Frankfurt
Ensemble Modern - Alte Oper Frankfurt - Frankfurt am Main

Ensemble ModernDirk Kaftan, LeitungUeli Wiget, KlavierMichael Pelzel:Neues Werk unter Bezugnahme auf Ligetis "Atmosphères" (2018) UAUnsuk Chin:Gougalon (Szenen aus einem Straßentheater, 2009/2011)Felipe Lara:Neues Werk für Ensemble (2018) UAGyörgy Ligeti:Klavierkonzert (1985-1988)Konzerteinführung um 19 Uhrmit Felipe Lara und Michael Pelzel im Mozart SaalMan habe sich „in einen unwiderstehlich strömenden Klangsog steigern“ können, sagt Michael Pelzel über seine musikalischen Erfahrungen, die er in Südafrika gesammelt hat und die seitdem sein Komponieren mit beeinflussen. Immer wieder lässt Pelzel in seinen Werken Strukturen das Geschehen bestimmen, die das Ohr wahrnimmt, obwohl sie nicht in der Partitur notiert sind, und knüpft darin deutlich an Ligetis Musikauffassung an. Auch der Brasilianer Felipe Lara stößt in seinen Kompositionen mittels Klangflächen und Spektralanalysen regelmäßig in Regionen vor, die die Notation selbst nicht mehr erfasst, sondern die im Ohr entstehen. Mit einem Rausch der Klangfarben und Rhythmen inszeniert die Ligeti-Schülerin Unsuk Chin in „Gougalon“ Kindheitserinnerungen an südkoreanische Straßentheaterszenen. „Imaginäre Volksmusik“, die gleichzeitig stilisiert, innerlich gebrochen und primitiv daherkommt, nennt sie selbst ihre rauen Klänge. Wenn sich schließlich in Ligetis Klavierkonzert aus den Jahren 1985 bis 1989 minimalistische Elemente und afrikanische Rhythmen begegnen, schließt sich der Kreis des Programms voller Imaginationskraft und Sogwirkung.