• Skins - Paula Quintana

  • Sa, 17.10.2020 ab 20:00 Uhr
  • Instituto Cervantes Frankfurt
    Staufenstraße 1
    60323 Frankfurt
Skins - Paula Quintana - Instituto Cervantes Frankfurt - Frankfurt am Main

Das Instituto Cervantes nimmt an der Frankfurter Buchmesse mit verschiedenen Aktivitäten teil, die verschiedenen Disziplinen gewidmet sind. In diesem Rahmen präsentieren wir die Deutschlandpremiere des Solos der zeitgenössischen Tanzschöpferin und Performerin Paula Quintana, "Pieles".Synopse:Leben jenseits der Grenzen des eigenen Gewissens. Leben, indem man die Logik der Gefühle verändert. Ich will es nicht wissen, will keine Ergebnisse addieren. Sich treibend existieren lassen. In Stille zu schweben, nachdem man gegen alle Strömungen gekämpft hat. Im Unsichtbaren leben. In den Häuten leben. Eine emotionale Reise, mit der wir uns mit der Menschlichkeit der Gefühle versöhnen können. Ein ständiger Kampf und Befriedung mit den eigenen Gefühlen. Kämpfe, die unter unserer Haut eingeschlossen und geschützt sind, bei denen das Ende nicht der Sieg ist, sondern die bloße Tatsache, angesichts der weit verbreiteten Notwendigkeit, Schlussfolgerungen zu ziehen und Ergebnisse zu erzielen, zu leben und sich leben zu lassen. Versuchen, in jedem gegenwärtigen Moment zu sein und zu sein, die Felle riechen, schwitzen, bluten, sich verändern, fühlen lassen. "Ertrunken in der Suche nach dem Gleichgewicht schaffe ich es, zu atmen, wenn ich mich in jedem Augenblick dem hingebe, was ich bin"---El Instituto Cervantes participa en la Feria del Libro de Fráncfort con varias actividades dedicadas a distintas disciplinas. En este marco, presentamos el estreno en Alemania del solo de la creadora e intérprete de danza contemporánea Paula Quintana, "Pieles.Sinópsis:Habitarse más allá de donde llega la conciencia. Vivir alterando la lógica del sentimiento. No querer saber, no querer sumar ningún resultado. Dejarse existir a la deriva. Flotar en silencio después de haber luchado contra todas las corrientes. Vivir en lo invisible. Vivir en las Pieles. Un viaje emocional con el que reconciliarnos con la humanidad de los sentimientos. Una continua lucha y pacificación con las propias emociones. Batallas encerradas y protegidas bajo nuestras Pieles en las que el fin no es la victoria, sino el mero hecho de vivir y dejarse vivir frente a una extendida necesidad de sacar conclusiones, de obtener resultados. Intentar ser y estar en cada momento presente, dejando que las pieles huelan, suden, sangren, cambien, sientan. “Ahogada en la búsqueda del equilibrio, consigo respirar cuando me rindo ante lo que soy en cada momento”