• LiteraturBahnhof im Haus des Buches: Gastlandstunde Georgien

  • Fr, 12.10.2018 ab 17:15 Uhr
  • Haus des Buches
    Braubachstr. 16
    60311 Frankfurt
LiteraturBahnhof im Haus des Buches: Gastlandstunde Georgien - Haus des Buches - Frankfurt am Main

Der LiteraturBahnhof läd im Haus des Buches im Rahmen der "Gastlandstunde Georgien" zu Lesungen und Gesprächen ein. Unter der Leitung von Daniella Baumeister (hr2-kultur) und Jochen Nix (Leser der deutschen Texte) werden an diesem Abend Auszüge aus Davit Gabunias "Farben der Nacht" und Kote Janderis "Globalisierung. Eine georgische Geschichte" vorgestellt.Zum Inhalt:"Farben der Nacht": Sura, glücklicher Vater und weniger glücklicher Hausmann- er hat seine Arbeit verloren-, bekommt einen neuen Nachbarn. Gelangweilt beginnt er, den auffälligen jungen Mann mit dem roten Alfa Romero zu beobachten- und gerät schnell in den Bann des fremden Lebens. Bald weiß Sura immer mehr über den anderen, auch über die Besuche seines Liebhabers, eines hohen Beamten. Doch dann beobachtet er einen furchtbaren Streit mit furchtbaren Folgen – und sieht seine Chance, wieder für seine Familie sorgen zu können.Fünf Menschen suchen ihr Glück und setzen alles aufs Spiel, was sie haben – auch wegen der unversöhnlichen Ansprüche einer Gesellschaft, in der Vergangenheit und Zukunft sich feindlich gegenüberstehen. "Globalisierung. Eine georgische Geschichte": "Kennt ihr den Witz von dem Mann aus Kametschaantkari?" So beginnt die Erzählung des betagten Mannes aus der Region Kachetien. Er fabuliert darüber, wie der Tumult der Welt und des ganzen Landes- vom Beginn der Sowjetzeit bis in die 1990 Jahre- die Bewohner eines kleinen Dorfes im Kaukasus ereilt...