• Tretya meshchanskaya/ Bett und Sofa/ Dritte Kleinbürgerstraße

  • Do, 08.11.2018 ab 19:00 Uhr
  • Pupille - Kino in der Uni
    Mertonstraße 26-28
    60325 Frankfurt
Tretya meshchanskaya/ Bett und Sofa/ Dritte Kleinbürgerstraße - Pupille - Kino in der Uni - Frankfurt am Main

TRETYA MESHCHANSKAYA/ BETT UND SOFA/ DRITTE KLEINBÜRGERSTRAßE – LIEBE ZU DRITTSU 1927, R Abram Room, 86 min, stumm, engl. UT und elektr. dt. UT, Lobster FilmsEinführung Rosalinde SartortiFreie Liebe, eine emanzipierte Frau, ein Komsomolzen-Dreieck im proletarischen Moskau der NÖP-Zeit. Bett und Sofa wechseln ihre Belegung so oft hin und her wie die entfesselte Kamera ihre Perspektiven und Ljuda ihre Beischläfer. Doch die sind in erster Linie eines, nämlich tendenziell unaufmerksame Männer, und so verlässt sie, schwanger, die Welt der Dritten-Kleinbürger-Straße. […] Abram Room entfaltet – „leidenschaftlich, talentiert, nervös, kühn und unternehmungslustig“ (Viktor Shklovskiy) und heute leider fast vergessen – eine fulminante, in nur 16 Tagen gedrehte Feinjustierung des Alltags, bestehend aus Vertov’scher Großstadt-Symphonik, Kulešov’schem Esprit und italienischem Neorealismus avant la lettre (Barbara Wurm, Programmheft Österreichisches Filmmuseum, Mai 2006).Am Flügel begleitet von Eunice MartinsWeiterer Spieltermin am 14.10.18 (Kino Friedrichsdorf-Köppern)Weitere Informationen: www.remake-festival.dePINK PATTERNS (aus der Serie Hang on a Minute)GB 1984, R Lis Rhodes, 2 min, engl. OV, Cinenova DistributionENGLISH:TRETYA MESHCHANSKAYA/ BETT UND SOFA/ DRITTE KLEINBÜRGERSTRAßE – LIEBE ZU DRITTSU 1927, R Abram Room, 86 min, stumm, engl. UT und elektr. dt. UT, Lobster FilmsIntroduction by Rosalinde SartortiFree love, an emancipated woman, and a Komsomol ménage-a-trois in the proletarian Moscow of Lenin’s New Economic Policy. Bed and sofa change their occupancy as often as the unleashed camera changes perspective and Liuda changes her sex partners. The latter are basically all the same – men who tend to be inattentive – and thus, pregnant, she leaves the world of Dritte Kleinbürgerstraße. ‘Passionate, talented, nervous, daring and adventuresome (Viktor Shklovsky)’, (…) Abraham Room is unfortunately nearly forgotten today. His film, shot in only 16 days, is a brilliant fine adjustment of daily life that combines a Vertovesque metropolis symphony with Kuleshovesque esprit and Italian neorealism avant la lettre. (Barbara Wurm, Programmheft Österreichisches Filmmuseum, Mai 2006).Accompanied on the piano by Eunice MartinsPINK PATTERNS (aus der Serie Hang on a Minute)GB 1984, R Lis Rhodes, 2 min, engl. OV, Cinenova DistributionMore informationen: www.remake-festival.de