• Hamlet der Flüchtling

  • Di, 03.12.2019 ab 18:30 Uhr
  • Studierendenhaus Uni Frankfurt
    28 Merton Straße
    60325 Frankfurt
Hamlet der Flüchtling - Studierendenhaus Uni Frankfurt - Frankfurt am Main

Es geht um die Reise durch ein Tagebuch. Sie zeigt, wie Kultur Wege finden kann, damit Menschen einander besser kennenlernen.Kultur hilft ebenfalls dabei, andere besser zu verstehen und bietet die Chance, sich letztlich selbst besser zu verstehen und von Vorurteilen zu befreien. „To be or not be is above all a question of love“ , notierte Selma in ihrem Tagebuch.Als sie ihr Tagebuch in den Rucksack packte, ahnte sie – die aus Syrien geflüchtet war – nicht, dass nur das Tagebuch ihr Reiseziel erreichen und sie letztlich nur aufgrund ihres Buches im Herzen des Finders Alessandro ,weiterleben wird.Alessandro – ein italienischer und ausländerfeindlicher Polizist – ahnte ebenfalls nicht, was ihn erwartete, als er den Rucksack von Selma öffnete. Das Tagebuch, die von Selma notierten Kommentare und ihre Fotos bewegten ihn so tief, dass sowohl sein Weltbild, als auch sein Schicksal, sich zukünftig entscheidend verändern sollten…Davon ahnte auch Shakespeare nichts, als er “Hamlet” schrieb …