• Mozart reloaded

  • Sa, 01.07.2017 ab 18:00 Uhr
  • Dr. Hoch’s Konservatorium
    Sonnemannstrasse 16
    60314 Frankfurt
Mozart reloaded - Dr. Hoch’s Konservatorium - Frankfurt am Main

brass band frankfurt – Mozart reloadedAuf Einladung der Freimauer-Loge „Wilhelm zur Unsterblichkeit“ mit Sitz in Frankfurt präsentiert die brass band frankfurt unter Leitung von Hans-Reiner Schmidt ihr neuestes Programm „Mozart reloaded.“ Das Konzert am Samstag, den 01. Juli 2017 in Dr. Hoch´s Konservatorium, Sonnemannstraße 16 in Frankfurt beginnt um 18:00 Uhr Der Eintritt ist frei. 300 Jahre Freimaurer aber „nur“ 123 Jahre Loge „Wilhelm zur Unsterblichkeit“ treffen in diesem Jahr zusammen. Die „Königliche Kunst“, wie die Freimaurerei sich auch nennt, und die „Tonkunst“, die Musik, sind in ihrer Geschichte untrennbar verbunden. Mehr oder weniger offen sichtbar wird dies entweder durch in bestimmter Weise auskomponierte akustische Elemente der Erkennungszeichen der Freimaurer oder durch die Einbeziehung von Zahlensymbolik, z. B. der in Metrik oder Melodie kaum hörbaren, theoretisch aber sehr wohl nachweisbaren Proportionen des „Goldenen Schnitts“. Die Musik dieses öffentlichen Jubiläumskonzertes stammt vornehmlich aus der Feder des Freimaurers Wolfgang Amadeus Mozart. Da Mozart selbst der Klangkörper Brass Band rein entstehungsgeschichtlich noch nicht bekannt sein konnte, ist dieser Orchesterform die musikalische Finesse dieses einzigartigen Komponisten in originärer Form verwehrt geblieben. So braucht es findige Übersetzer, die das Klangerlebnis Brass Band und die Musik aus Mozarts Feder vereinen. Mit Markus Höller und Hans-Reiner Schmidt haben sich Klangweltenvereiner par excellence Mozarts Kompositionen angenommen. In ihren Arrangements der 40. Sinfonie, des Klavierkonzertes A-Dur und von Arien aus der „Zauberflöte“ machen Mozarts Melodien die Bekanntschaft von Geheimagenten, von arabischen wie südamerikanischen Rhythmen und werden im Klangkörper Brass Band neu entdeckt. Dabei wird mehr als einmal musikalisch um die Ecke gedacht, auf den ersten Blick Unvereinbares zusammengefügt und so mit neuen Ideen aufgeladen - eben „Mozart reloaded“. Weiter werden Schmidt´s neue Bearbeitungen aus dem Bereich der unterhaltsamen klassischen Musik wie u.a. des Klanggemäldes „ Auf einem persischen Markt“ sowie der Achte Slawische Tanz von Antonin Dvorak in diesem Jubiläumskonzert das Licht der Welt erblicken. Alles in Allem zeigen sich Schmidt und die brass band frankfurt wieder als Garanten für ein außergewöhnliches Konzertereignis mit kurzweiligen und unterhaltsamen Programm.