• Filmabend „Liga Terezin“

  • Mi, 19.06.2019 ab 19:30 Uhr
  • Eintracht Frankfurt Museum
    Mörfelder Landstraße 362
    60528 Frankfurt
Filmabend „Liga Terezin“ - Eintracht Frankfurt Museum - Frankfurt am Main

Im Januar 2019 haben die Fanbetreuung der Eintracht und das Eintracht-Museum das Projekt „Frankfurt. Theresienstadt. Eine Spurensuche“ gestartet. Mit dieser Veranstaltungsreihe möchten wir uns auf eine Spurensuche begeben, welche an einem Ort endet, an dem auch Eintrachtler eingesperrt, entrechtet und ermordet wurden, und der doch auch eine Fußballgeschichte hat: Theresienstadt. Begleitet werden wir von einem Zeitzeugen: Helmut Sonneberg, langjähriges Vereinsmitglied und bei der SGE als „Sonny“ bekannt, wurde 1945 nach Theresienstadt deportiert.Am Mittwoch, den 19. Juni, zeigen wir im Eintracht Frankfurt Museum den Film „Liga Terezin“. Der Computerspezialist Oded Breda hatte in einem Propaganda-Film der Nazis seinen Onkel Pavel (der später in Auschwitz ermordet wurde) als Fußballspieler entdeckt und wollte mehr darüber erfahren: Er sammelte Informationen, kam in Kontakt mit der Gedenk- und Forschungsstätte „Beit Theresienstadt“ und wurde von 2009 bis 2015 deren Leiter. 2013 produzierte Oded Breda mit zwei Filmemachern den Film „Liga Terezin“ über Fußball in Theresienstadt. Er sprach mit Zeitzeugen und thematisiert auch heutigen Antisemitismus im Fußball. Wir freuen uns, dass Oded Breda zur Filmvorführung aus Israel anreisen und über sein Projekt berichten wird.Start: Mittwoch, 19. Juni 2019, 19.30 Uhr im Eintracht Frankfurt Museum, Eintritt frei.Vorankündigung: Am 25. Juni 2019 verlegen wir um 14.50 Uhr gemeinsam mit dem Künstler Gunter Demnig in der Rhönstraße 2 einen Stolperstein für das Eintracht-Mitglied Max Neumann. Abends begrüßen wir im Eintracht-Museum den Historiker Dr. Henry Wahlig aus dem DFB-Museum Dortmund. Er berichtet über jüdische Sportler in Deutschland und ihre Schicksale während des Nationalsozialismus.