• Queere Filmwoche in der Farbenfabrik // Queercore

  • Mi, 18.07.2018 ab 19:30 Uhr
  • Milchsackfabrik
    Gutleutstraße 294
    60327 Frankfurt
Queere Filmwoche in der Farbenfabrik // Queercore - Milchsackfabrik - Frankfurt am Main

Pride projection! In der CSD-Woche zeigen wir an vier Abenden großes, queeres Kino. Den Auftakt macht Queercore: How To Punk A Revolution, gefolgt von Below Her Mouth und Beach Rats und Francis Lees vielfach ausgezeichnetem God‘s Own County als krönendem Abschluss.18-07 // Queere Filmwoche in der Farbenfabrik // Queercore: How To Punk A Revolution // US 2017, 83 Min., englische OF mit deutschen UT, FSK 16Was machst Du, wenn es die offene Gemeinschaft, die Du als queerer Punk dringend brauchst, nicht gibt? Rede Dir einfach ein, es gibt sie doch! Klebe und drucke Fanzines, drehe und vertreibe subversive Filme, schreibe anarchistische Songs, do it yourself und vor allem: don’t give a fuck! Nach und nach wird aus der anfänglichen Pseudo-Gemeinschaft eine revolutionäre Welle werden, ja eine internationale Bewegung... „Queercore: How to Punk a Revolution“ erzählt die Geschichte jener lose verbundenen Gruppe von nordamerikanischen Punk-Künstlerinnen, die in den 1980er und 90er Jahren ihre queeren Identitäten radikal ins Zentrum der eigenen Arbeiten rückten – und sich damit nicht nur gegen die damals von heterosexuellen Männern dominierte und latent homophobe Punk-Szene auflehnten, sondern auch gegen den allzu angepassten schwulen Mainstream.Trailer: www.youtube.com/watch?v=VE1K6sryBGERegisseur Yony Leyser („William S. Burroughs – A Man Within“, „Desire Will Set You Free“) lässt dazu die schillernden Schlüsselfiguren der Bewegung zur Wort kommen: die Filmemacherinnen Bruce LaBruce und G.B. Jones, die Musikerinnen Kim Gordon (Sonic Youth), Jody Bleyle (Team Dresch) und Kathleen Hana (Bikini Kill), ihren schamlosen Wegbereiter John Waters – und viele mehr. Künstlerinnen wie Beth Ditto und Peaches erzählen, wie die Bewegung ihr Verständnis von queerem Leben und Denken geprägt hat, das sich von allen normativen Einschränkungen löst. Filmclips, Konzertausschnitte und Aufnahmen der spektakulärsten Aktionen dokumentieren das vielschichtige Schaffen der Szene. Leyser mitreißendes Szene-Porträt schließt nicht nur eine klaffende Lücke innerhalb der nicht-heterosexuellen Geschichtsschreibung, es ist auch ein wilder Appell gegen jede Form der falschen Anpassung.---Indoor in den Landungsbrücken - Sommergarten mit Bar geöffnetEinlass 19:30 // Filmstart um 20:30 UhrTickets im Vorverkauf: 5,- zzgl. SystemgebührenAbendkasse: 7,-, ermäßigt 5,- (Schüler, Studenten, Frankfurt-Pass)---Alle Termine: www.facebook.com/pg/milchsackfabrik/events/MI 18-07 // QueercoreDO 19-07 // Below her MouthFR 20-07 // Beach RatsSA 21-07 // God´s own Country