• Abokonzert 4 Freiburg | Bach und Kollegen

  • Fr, 05.02.2016 ab 20:00 Uhr
  • Konzerthaus Freiburg
    Konrad-Adenauer-Platz 1
    79098 Freiburg im Breisgau
Abokonzert 4 Freiburg | Bach und Kollegen - Konzerthaus Freiburg - Freiburg

G.Ph. TelemannOuverture B-Dur TWV 55: B 1 und Conclusion B-Dur TWV 50:10(aus: Musique de Table, III. Production)J.S. BachConcerto f-Moll BWV 1056 für Cembalo und StreicherJ.Fr. FaschConcerto d-Moll FWV L: d 4 für Violine, Oboe und StreicherJ.D. ZelenkaHipocondrie a 7 Concertanti A-Dur ZWV 187J.S. BachConcerto g-Moll BWV 1058 für Cembalo und StreicherJ.S. BachConcerto A-Dur BWV 1055 für Cembalo und Streicher Andreas Staier, CembaloAnn-Kathrin Brüggemann, Oboe Petra Müllejans, Violine und Leitung Johann Sebastian Bach hat zeit seines Lebens einen intensiven Austausch mit vielen seiner Komponisten- und Musikerkollegen gepflegt; zum Teil war er mit ihnen befreundet. Von Georg Philipp Telemann, den er seit seiner Weimarer Zeit persönlich kannte und schätzte, kopierte Bach einige Kantaten zu Studienzwecken und verwendete seine Klaviermusik für den Unterricht seines ältesten Sohnes Wilhelm Friedemann. Auch von dem Dresdner „Kirchenkompositeur“ Jan Dismas Zelenka besaß Bach einzelne Werkabschriften und stand in regem Kontakt mit ihm. Mit Johann Friedrich Fasch hatte er sich 1721 um das Amt des Thomaskantors in Leipzig beworben, und auch wenn sich beide Rivalen nicht persönlich kannten, war ihm natürlich die Musik des „berühmten Herrn Capellmeister Fasch zu Zerbst“ ein Begriff. 266 Jahre nach Johann Sebastian Bachs Tod gibt es nun ein musikalisches Gipfeltreffen im geschätzten Kollegenkreis.