• Vorher/Nachher

  • Fr, 27.03.2015 ab 20:00 Uhr
  • Vorher/Nachher - KIEW
    Ferdinand-Weiß-Straße 6a
    79106 Freiburg im Breisgau
Vorher/Nachher - Vorher/Nachher - KIEW - Freiburg

Ein Hotel. Figuren des Alltags. 51 Sequenzen.Eine Frau, die sich nicht mehr betrachten will. Eine Beziehung, gespickt durch Betrug und Enttäuschung. Gewalt. Wahnsinn. Insekten. Menschen. Ein Bild. Und mehr.Feinmaschig webt Schimmelpfennig die Leben einer Vielzahl an Gestalten zusammen, die sich zeitgleich in einem Hotel befinden. Es entsteht ein erschreckend bekanntes Bild des Alltags: Dichte Fakten, scheinbar unzusammenhängend und doch vereint durch den Ort des Geschehens. In der Monotonie des Alltags vollzieht sich Veränderung durch Witz und Trauer, Wut und Gleichgültigkeit. Reale Szenarien existieren neben surrealen - der eine streitet, der nächste verschwindet durch ein Gemälde von dieser Welt. Es entstehen Situationen, die den Betrachter verstehen lassen, häufig, ohne konkret zu werden.Die Namensgebung wie 'Frau um die dreißig' oder 'Der Mann mit dem Insektenglas' ist bezeichnend.Nahezu redaktionell werden die Perspektiven gewechselt, das Auge des Betrachters ist in allen Lebenslagen präsent.'Vorher/Nachher' ist ein virtuos gestaltetes Figuren-Panoptikum das in den Winkeln des Alltags Konturen bekommt. Banale Beziehungskonflikte, humorvolle oder schmerzhafte Begegnungen, Unerklärliches oder Skurriles - Schimmelpfennig lässt Einblick in gescheiterte Existenzen gewähren, das 'Unausgesprochene' ständig zwischen den Zeilen mitschwingend.Der filmischen Dramaturgie mit ihren 'short cuts' lässt Schimmelpfennig bis zum Ende hin immer wieder Raum für assoziative Interpretationen.