• Sprelacart - Lesung mit Konzert - die 4. im Kachelraum

  • Do, 14.11.2019 ab 19:30 Uhr
  • Frappant e.V.
    Bodenstedtstraße 16
    22765 Hamburg
Sprelacart - Lesung mit Konzert - die 4. im Kachelraum - Frappant e.V. - Hamburg

Das Forum besteht aus einem guten Dutzend Hamburger Autorinnen und Autoren. Den Kern regelmäßiger Treffen bildet die Textarbeit, öffentlich präsentiert sich das Forum in Jahrbüchern und auf Lesungen.Bei Sprelacart gibt es aber nicht nur Texte sondern auch live-Musik - diesmal von Nils & Paul, Infos folgen.Von uns wird dieses Mal Claire Walka lesen, *1978 in Stuttgart.Sie lebt in Hamburg und arbeitet als Autorin, Filmemacherin und Cutterin. Sie veröffentlichte Kurzprosa, experimentelle Texte und Lyrik in Anthologien und Zeitschriften, z.B. in ARTIC-Magazin, "Der gelbe Schuh" - Anthologie zum Würth-Literaturpreis, DUM magazine, "Federlesen" - Anthologie zur Schreibwerkstatt der Jürgen Ponto Stiftung, Der Maulkorb - Blätter für Literatur und Kunst oder "Sterne" - Anthologie zum radio FM4 wortlaut-Wettbewerb.2010 war sie Literatur-Stipendiatin im Künstlerhaus Lauenburg und 2019 in der Villa Willemsen in Wentorf.Sie performt bei der Lesereihe Smells like writers spirit * Noisy HEART und ist neben dem Forum auch Mitglied im Writers Room.Sie schreibt momentan an ihrem Debut-Roman "Durchreise" und daraus wird sie auch lesen.www.clairewalka.deUnd als Gast liest: Alexander Häusser, *1960 in Reutlingen.Er studierte an der Universität Tübingen Germanistik, Philosophie und Geschichte und begleitend Rhetorik bei Walter Jens.Seit 1990 lebt er mit seiner Familie als freier Schriftsteller und Drehbuchautor in Hamburg. Er ist zweiter Vorsitzender des Literaturzentrum Hamburg.Alexander Häusser fühlt sich in vielen Bereichen heimisch. Er veröffentlichte Erzählungen, Sachbücher und Romane. Seine Erzählung ZEPPELIN! wurde verfilmt und lief bundesweit in den Kinos. Neben der Drehbucharbeit für Rundfunk, Fernsehen und Kino ist er auch immer wieder mit inszenierten Lesungen unterwegs. Für seine Arbeit erhielt er zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen, darunter Literaturförderpreise der Stadt Hamburg.Im August 2019 wurde sein neuester Roman "Noch alle Zeit" im Pendragon Verlag veröffentlicht, daraus wird er auch lesen.