• Atelier:Performance #25 - Sana Ghobbeh (IR/BE)

  • So, 15.03.2020 ab 15:00 Uhr
  • Studio: Ilka Theurich - project space
    Zur Bettfedernfabrik 3
    30451 Hanover
Atelier:Performance #25 - Sana Ghobbeh (IR/BE) - Studio: Ilka Theurich - project space - Hannover

GERMAN VERSIONDie im Iran geborenen Künstlerin Sana Ghobbeh lebt und arbeitet zur Zeit in Brüssel. Ihre künstlerische Arbeit setzt städtische Infrastrukturen und ihre gesellschaftspolitischen Geschichten in Beziehung zu einer Text-Ebene. Die dadurch erzeugte Narration strukturiert ihre Performances.Ihre künstlerische Forschung begann in der schwedischen Architekturschule Umeå und während eines einjährigen Forschungsprogramms in Belgien. Ihre Forschung betrachtet den politischen Körper als einen Performer, der die Komplexität des Raums bewohnt und ihn in einen sich entwickelnden Kontext des Engagements verwandelt. Die Forschung schlägt verschiedene Wege vor, den öffentlichen Raum durch die Inanspruchnahme des Körpers einer Präsenz zurückzugewinnen. Neue Erzählungen werden als Übungsmethoden vorgeschlagen, die gleichzeitig folgen und Momente der Unterbrechung bilden und eine Denkweise ermöglichen, in der subtile Gesten die Umgebung stören können.Im Studio: Ilka Theurich wird Sana Ghobbeh eine für Hannover adaptierte Version ihrer Performance “!The Ferris wheel turns as the wind blows” erarbeiten. Vorgängerversionen wurden im Former Youth Center, Odzaci in Serbien und im M Museum Leuven in Belgien umgesetzt. Die Arbeit hat das Format einer Aufführung in fünf Kapiteln. Es beginnt mit der Einführung eines historischen und politischen Charakters und seines Privateigentums. Sein Haus und sein Garten befinden sich im Stadtteil Evin, der sich im Nordwesten von Teheran bis zum Fuß der Alborz-Bergkette erstreckt. Die Performancedauer beträgt ca. 40 Minuten und die Plätze sind begrenzt. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Der Eintritt ist frei.sanaghobbeh.weebly.comatelierperformance.blogspot.deENGLISH VERSIONIranian-born artist Sana Ghobbeh currently lives and works in Brussels. Her artistic work takes an architectural element and it’s sociopolitical feature into semi-fiction. It considers the political body as a performer who inhabits the disrupted urban space and transforms it into an evolving context of engagement. Her artistic research was granted by Umeå school of Architecture in Sweden and followed in postgraduate program of apass in Brussels.At Studio: Ilka Theurich - project space, Sana Ghobbeh will develop a version of her performance “ The Ferris wheel turns as the wind blows”. Previous versions were implemented at the IMAF festival in Serbia and in the M-Museum Leuven in Belgium. The work has the format of a performance in five chapters. It begins with the introduction of a historical figure and his private property. His house and garden are located in the Evin district, which extends to the foot of the Alborz mountain range in northwestern Tehran. The performance lasts approximately 40 minutes and places are limited. First come first serve. Admission is free.sanaghobbeh.weebly.comatelierperformance.blogspot.de