• Mother Africa - Khayelitsha Tour 2014/ 2015

  • Di, 17.02.2015 ab 20:00 Uhr
  • Theater am Aegi
    Aegidientorplatz 2
    30159 Hanover
Mother Africa - Khayelitsha Tour 2014/ 2015 - Theater am Aegi - Hannover

Das Neue Mother Africa-Projekt KHAYELITSHA geht ab Winter 2014 auf Tournee

Das Mother Africa -Project von Winston Ruddle kann auf eine gefeierte Tour mit der Show „Umlingo“ in zahlreichen Ländern Europas und am Broadway zurückblicken. Die Show Umlingo ging erstmals mit einer artistischen Geschichte auf die Bühne, in die eine gelungene Mischung aus unglaublicher Akrobatik, mitreißender Musik und traditionellen afrikanischen sowie moderne Zirkus- und Showelementen eingeflochten waren. Für die neue Show Khayelitsha geht Winston Ruddle jetzt noch einen Schritt weiter.

Khayelitsha heißt übersetzt „unsere neue Heimat“ und ist der Name des größten Townships bei Kapstadt. Im diesem kulturellen Schmelztiegel eines Townships zeigt die Show das heutige Afrika, lebensfroh, bunt, cool, verrückt, leistungsstark und selbstbewusst.

Mit einem Augenzwinkern stellt die Show Khayelitsha unser Weltbild bezüglich Afrika auf den Kopf und karikiert unsere Klichees mit spielender Leichtigkeit. Ganz bewusst engagierte Winston Ruddle dafür die erfolgreichsten Nachwuchsartisten aus sieben verschiedenen Ländern Afrikas, um durch sie in Khayelitsha die Vielfalt der verschiedenen unterschiedlichen aktuellen und traditionellen Ausdrucksformen dieser Kulturen in Musik, Gesang, Tanz und Artistik zwischen Äthopien und Südafrika präsentieren zu können.

In der Szenerie des Townships Khayelitsha wird diesmal keine durchgehende Geschichte erzählt. Vielmehr fügen sich in rasanter Spielform aus Tanz, Gesang und Artistik kleine Szenen zu einem starken Gesamtbild zusammen. Zitate aus der afrikanischen Geschichte sind Winston Ruddle ebenso wichtig wie Brückenschläge in die europäische Kultur.

In den 1960gern des vergangenen Jahrhunderts waren die Townships das Resultat der unmenschlichen und rigiden Rassenpolitik der Weißen während der Apartheid. Heute sind sie ein symbolisches Bild für unsere Wahrnehmung von Afrika. Die weißen Flecken auf unseren inneren Weltkarten, sind die Klichees, die wir von diesem Kontinent aus Zeiten des Kolonialismus konservieren. Sicher gibt es in manchen Nationen Afrikas Kriege und Konflikte, Hochburgen der Armut, Orte von Sorge und Depression, aber auch Festplätze purer Lebensfreude. Diese werden den Herzschlag der Show Khayelitsha bestimmen. In Townships und Ghettos erlebten Hip Hop, Breakdance und Locking ihre Geburtsstunden, ebenso wie Rap und Beatbox.

So ist der Sound von Khayelitsha ein Mix aus coolen Grooves und traditioneller Musik. Break- und Zulu-Dance verschmelzen zu einer Bewegung. Weltklasseartistik verbindet sich mit Geschichte und Geschichten in einem modernen Afrika ohne die Wurzeln seiner vielfältigen Kulturen zu ignorieren.

Khayelitsha ist die neue Show am Puls der Zeit.