• A Life Divided

  • Fr, 16.10.2015 ab 20:00 Uhr
  • Capitol Hannover
    Schwarzer Bär 2
    30449 Hanover
A Life Divided - Capitol Hannover - Hannover

A Life Divided – über 150.000 Besucher sahen die Münchner mit Unheilig Support Acts für Herbst-Tour bestätigt zweite Single „My Apology“ veröffentlicht

SCHÖNGEIST begleiten A LIFE DIVIDED als Support

Platz 1 der Amazon-Downloadcharts, Platz 1 der DAC30 DJ-Charts, monatelang im Tagesprogramm von Bayern 3, SR1 und Rock Antenne: Die Münchner Hitfabrik A LIFE DIVIDED ist aus der deutschen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken. Vor einigen Wochen absolvierten die Electro Rocker eine Tournee im Vorprogramm von UNHEILIG und erreichten dabei auf insgesamt 21 Konzerten mehr als 150.000 Besucher.

Während dieser Tage ihre zweite Singleauskoppelung „My Apology“ aus dem aktuellen Album „Human“ veröffentlicht wurde, bereiten sich die Bayern bereits auf ihre Herbst-Tour vor. Dann werden A LIFE DIVIDED als Headliner durch Deutschland ziehen.

Als Special Guest wird sie dabei SCHÖNGEIST begleiten. Die Landsmänner um Frontmann Timur Karakus werden dabei auch ihr aktuelles Album „Wehe“ vorstellen.

Zehn Termine wird die A LIFE DIVIDED-Tour umfassen. Hörer des Senders ROCK ANTENNE wählten sie 2011 bereites zum besten Newcomer des Jahres 2011. Längst haben sie sich als feste Größe etabliert und konnten auch auf den ganz großen Festivalbühnen wie beispielsweise beim Mera Luna oder dem Amphi Festival brillieren.

Ihr aktuelles Album „Human“ geht einmal mehr unter die Haut und liefert damit den Stoff, für den A LIFE DIVIDED so unvergleichbar stehen. „Human“ ist ein kritischer Blick in den Spiegel“, betont Frontmann Jürgen Plangger. „Vielleicht mag man nicht immer was man da sieht, aber am Ende hat man damit zu leben“.Textlich hat sich der 36-Jährige diesmal nicht nur mit Erlebnissen, sondern vor allem mit sich selbst und dem Dilemma seiner Generation auseinander gesetzt: „Wir leben in einer Zeit, die uns das Gefühl vermittelt, uns selbst überholen zu müssen. Ein Hindernislauf, bei dem wir alle grandios scheitern müssen. Unvollkommenheit annehmen zu können ist vielleicht der Schlüssel zur Zufriedenheit.