• Omnia Tempus Habent

  • Sa, 28.03.2020 ab 10:00 Uhr
  • EISFABRIK
    Seilerstr. 15 F-G
    30171 Hanover
Omnia Tempus Habent - EISFABRIK - Hannover

Bereits zum zweiten Mal findet unter dem Titel Omnia Tempus Habent (Alles hat seine Zeit) eine multidisziplinäre Kunstausstellung im Atelier von Pepa Salas Vilar.In der diesjährigen Veranstaltung wird neben Pepa Salas Vilar und dem hannoverschen Fotokünstler Jesús Gómez (Jesus Gomez) auch der Künstler und Professor aus Granada, Spanien, Dr. Carlos Jiménez Martín (Carlos Jiménez Martín) ausstellen.Ihre Werke bestehen aus Malerei, Installationen und Fotografien, die sich inhaltlich komplementieren. Sie beschäftigen sich in ihrer Arbeit mit Emotionen und dem Menschen in Bezug auf sich selbst, auf die Natur und auf die Gesellschaft.Ausstellungszeitraum: 28.03.2020 – 29.03.202010:00 – 19:00 UhrAtelier von Pepa Salas Vilar, Eisfabrik, Seilerstraße 15 G, 30171 HannoverBetreten der Räumlichkeiten auf eigene Gefahr.Über die Ausstellende Künstler:Dr. Pepa Salas Vilar (Úbeda, 1976) studierte Kunst an der Universität Granada und promovierte zur Doktorin in Schönen Künsten im Jahr 2016. Ihre Werke zeichnen sich durch eine unverwechselbare kinematographische Ästhetik aus und wurden in zahlreichen internationalen Ausstellungen und Kunstmessen gezeigt, darunter auch in Uruguay, Spanien und Österreich. Seit 2012 arbeitet sie in Hannover als freie Künstlerin in ihrem Atelier in der Eisfabrik.Dr. Carlos Jiménez Martín (Sevilla, 1953) war vom 1985 bis 2017 Professor für Malerei an der Kunstfakultät der Stadt Granada, wo er seit 1973 lebt. Seine Arbeiten sind provokativ und sarkastisch und meiden nicht die gesellschaftliche, politische und religiöse Kritik. Einige seiner Werke sind bereits Bestand der Sammlungen prestigeträchtigen Museen wie das Reina Sofia in Madrid.Jesús Gómez (Madrid, 1987) verwendet analogen fotografischen Verfahren als Basis seiner künstlerischen Arbeit. Sein Fokus liegt auf experimentellen Portraits, Neuinterpretation der städtischen Umgebung und Projekten zur Förderung interkultureller Zusammenarbeit. Jesús Gómez kam im Jahr 2009 als Austauschstudent nach Deutschland und wohnt seit 2015 in Hannover.