• Film und Gepräch "RANDERSCHEINUNGEN"

  • Fr, 27.03.2015 ab 18:00 Uhr
  • Heidelberger Kunstverein
    Hauptstr. 97
    69117 Heidelberg
Film und Gepräch "RANDERSCHEINUNGEN" - Heidelberger Kunstverein - Heidelberg

Regie: Bodo Kaiser, 2014Anschließend Gespräch mit Bodo Kaiser und Johanna Glösl„Randerscheinungen“ gewährt sensible Einblicke in Roma- und Sinti-Familien, die in Freiburg ihren Lebensmittelpunkt gefunden haben. Nach offiziellen Angaben leben dort ca. 900 Angehörige der Roma, die vor allem aus Süd- und Südosteuropa eingewandert sind. Ihr Aufenthaltsstatus in Deutschland ist äußerst prekär, ständig bedroht von ihrer Abschiebung. Im Gegensatz zu den Roma fühlen sich die rund 900 in Freiburg lebenden Sinti integriert. Kaiser lässt in seinem Film diese zwei Gruppierungen zu Wort kommen. Eindringlich werden ihre heutige Vertreibung sowie die Verbrechen, die an Roma und Sinti im Dritten Reich verübt wurden, geschildert.Bodo Kaiser (1934 in Marburg/ Deutschland) ist Dokumentarfilmer. In seinen Arbeiten thematisiert er überwiegend gesellschaftliche Probleme und hat sich wiederholt mit dem Nationalsozialismus befasst. Er hat Germanistik, Kunstgeschichte, Politik und Theaterwissenschaften in Marburg, Tübingen und Freiburg studiert und in verschiedenen Berufen, u.a. als Lehrer, gearbeitet.Vorgeschlagen von Matthias ReicheltMatthias Reichelt (1955) ist freier Kulturjournalist, Lektor und Ausstellungsmacher. Er hat Amerikanistik und Germanistik studiert.