• The Bufdi Show: Jaguwar. Astrokraut + more

  • Do, 23.05.2019 ab 20:30 Uhr
  • jubez
    Kronenplatz 1
    76133 Karlsruhe
The Bufdi Show: Jaguwar. Astrokraut + more - jubez - Karlsruhe

gold soundz @ jubezThe Bufdi-Show#1Neue Traditionen werden ins Leben gerufen, die allererste Bufdi-Show im Jubez.Bei unserer ersten Show werden Bands aus der Region, so wie eine ÜberregionaleBand die Bühne erstürmen.JAGUWAR:Seit 2012 existiert das Berliner Trio um Oyèmi und Lemmy. 2014 stieß Drummer Chris dazu und komplettierte die aktuelle Besetzung. Bisher veröffentlichten sie zwei EPs beim US-Label Prospect Records, gaben ungezählte Konzerte in UK, Dänemark, Frankreich, Serbien, Deutschland etc. Sie teilten die Bühnen mit Acts wie We Were Promised Jetpacks, Japandroids oder The Megaphonic Thrift und sorgten für pfeifende Ohren und glückliche Gesichter.2017 zogen sie sich mit einer beträchtlichen Anzahl von Effektgeräten, Gitarren, Bässen und Verstärkern sowie genügend Kaffee und Zigaretten als Stärkung ins idyllisch im bayerischen Hof gelegene Tritone-Studio zurück und begannen die Aufnahmen zu „Ringthing“. Genretypisch wurde Schicht auf Schicht gelegt und, ebenso genretypisch, musste der ein oder andere Abgabeterminverschoben werden. Aber das Warten hat sich gelohnt: Noch mehr Noise und noch mehr Pop. „Krach & Detail“, wie die Band ihren Sound beschreibt. „Ringthing“ ist ein flirrender, halliger, krachender Monolith von einem Album. Jaguwar kombinieren hier süßen Pop mit Amphetamine- Reptile-mäßigem Noise, dort klingen sie, als hätten The Cure zusammen mit Ride einen Song aufgenommen. Songstrukturen mäandern, man muss bereit sein für das Unerwartete. Dem Triogelang es so, sich von den Vorbildern zu emanzipieren und etwas Eigenes zu schaffen. Man wird weltweit von ihnen hören.Und zwar sehr laut!Astrokraut:Die Gründer des Astrokrautrocks aus Karlsruhe und Umgebung sind wieder zu Gast im Jubez. Die vier Musikanten Max Mörmann (Zupfer, Stimme), Manu Becker (Laute)�Maik Maier (4-Saiter) und Sean (Schlagwerk) betören mit ihren Auftritten jede Tante von Wuppertal bis zu den Müllbergen am Rheinhafen. Ihre musikalischen Kunststücke entspringen dabei der eigenen Feder und mit ihrem krautigen Surf-Stoner-Rock, konnten sie erst kürzlich als Vorgruppe der Band Rotor die Menge, wie immer, begeistern.Am Ende bleibt nur zu sagen: Das ist Kunststoff!Monday Joe & the freaks of the week:Vier einsame Steckenpferde reiten gedankenverloren durch sonnige Sanddünen. Das Radio spielt ein Gefecht zwischen verzerrten Gitarrenklängen und spielerischen Weltraummelodien. Doch die räudigen Reiter räkelten sich rastlos im Sand.Termin Donnerstag, 23.05.2019, Beginn: 20:30 Einlass: 19:30Plätze Stehplätze Ort kleiner Saal