• Connections - Verbindungen

  • Fr, 19.07.2019 ab 20:00 Uhr
  • GEDOK Karlsruhe
    Markgrafenstraße 14
    76131 Karlsruhe
Connections - Verbindungen - GEDOK Karlsruhe - Karlsruhe

50 Jahre Städtepartnerschaft Karlsruhe - NottinghamCONNECTIONS - VERBINDUNGENKünstlerinnen aus Nottingham:Debbie Barber, Sarah Burton, Katie Lowe | KeramikJayne Childs, Laura Mabbutt | Textil (Spitze bzw. Filz) Künstlerinnen der GEDOK Karlsruhe:Jutta Becker, Karin Flurer-Brünger, Christine Hitzblech | KeramikHelga Weilacher-Stieler | Textil; Heike Utta | ZeichnungSusanne Högner, Rose Schrade | SchmuckZdenka Brock | Objekte Vernissage: Fr. 19.07. 20 hGrußwort der Stadt: N.N.Einführung: Prof. Dr. Chris GerbingMusikbeitrag: Musikalische Überraschung von Kammersänger Edward Gauntt Ausstellungsort: GEDOK Künstlerinnenforum Karlsruhe​ Markgrafenstr.14 (Ecke Fritz-Erler-Str.), 76131 KarlsruheAusstellungsdauer: Sa. 20.07. – So. 11.08.2019Öffnungszeiten: Mi. – Fr. 17 – 19 Uhr. Sa. + So. 14 – 16 Uhr Besuch der Delegation aus Nottingham: Begleitende Veranstaltungen: noch offen Verbindungen gesellschaftlicher, geistiger, menschlicher und konstitutioneller Art bilden die Basis von Städtepartnerschaften. Das Interesse für andere Auffassungen, die Neugierde auf andere Herangehensweisen und das Kennenlernen von Lösungsmöglichkeiten, die man selbst nicht in Betracht gezogen hatte, das ist der Humus auf dem Städtepartnerschaften wachsen. Damit sie gedeihen und zum Blühen gebracht werden braucht es den direkten Austausch.Die Gruppe Angewandte Kunst der GEDOK Karlsruhe lädt aus diesem Grund 5 Kolleginnen zur Ausstellung CONNECTIONS - VERBINDUNGEN ein. Die Angewandte Kunst kann Verbindungen nicht nur eindimensional darstellen, sondern dreidimensional und sogar haptisch erfahrbar machen. Bei dieser Ausstellung wird der Schwerpunkt auf den Bereichen Keramik und Textil liegen. Das gibt dem Betrachter die Möglichkeit zu erkennen, wie differenziert mit den eigentlich gleichen Grundmaterialien umgegangen wird, welche Details den einzelnen Künstlerinnen wichtig sind, welche Ausdrucksformen sie wählen und worin das Verbindende oder Divergierende besteht. Wir werden Ihnen eine spannende, aufschlussreiche Ausstellung bieten, die aufmerksamen Besucher*innen zeigen wird, mit welch optischem Vergnügen Verbindungen gepflegt werden können. Mit Unterstützung der Stadt Karlsruhe GEDOK Künstlerinnenforum KarlsruheMarkgrafenstr.14 (Ecke Fritz-Erler-Str.), 76131 Karlsruhe, Haltestelle: Kronenplatzwww.gedok-karlsruhe.de / gedok-karlsruhe@online.deFon: ++49 (0) 721 / 37 41 37 - Fax: ++49 (0) 721 / 625 625 4