• Still to come, a feminist pornscape [htt2019]

  • Do, 16.05.2019 ab 18:00 Uhr
  • Staatstheater Kassel
    Friedrichsplatz 15
    34117 Kassel
Still to come, a feminist pornscape [htt2019] - Staatstheater Kassel - Kassel

HESSISCHE THEATERTAGE 2019STILL TO COME, a feminist pornscapevon Rahel Barra, Ida Daniel, Ana Dubljević, Frida Laux und Zrinka UžbinecWährend die Kombination der Begriffe für viele immer noch widersprüchlich klingt, hat der feministische Porno in den letzten Jahrzehnten eine immer größere Aufmerksamkeit erreicht. Ziel des feministischen Pornos ist es, anstelle der gleichen alten Stereotype und Vorstellungen eine Diversität von Menschen und Vorlieben aufzuzeigen. Da es von feministischen Pornomacherinnen vorausgesetzt wird, beinhaltet das Arbeiten an feministischen Pornos faire Arbeitspraktiken- und Bedingungen, Respekt gegenüber den Beteiligten und das Streben danach zu zeigen, dass die Performer­innen die Macht über ihre Lust haben – keine feministische Darstellung ohne feministische Produktionsbedingungen.Der künstlerische Ansatz ist eine Tanzperformance, die damit experimentiert, ein Medium ins andere zu übersetzen, Film zu Choreografie. Es wurde keine Eins-zu-eins-Übersetzung gewählt, explizite sex­uelle Inhalte auf der Bühne wurden weggelassen, aber eine überzeugende Übersetzung durch eine künstlerische Neuformulierung gefunden. Diese Methode erlaubt eine Übersetzung in das vorher Unbekannte und ermöglicht eine komplett geteilte Autorschaft. Still to come, a feminist pornscape, ist ein Experiment, das diese Umformulierungen verkörpert und einbettet, ein Angebot eines kollektiven Live-Choreografieerlebnisses an das Publikum. Dieses Stück durchbricht den antrainierten Blick und öffnet neue Möglichkeiten des Sehens ohne eine gelenkte Blickrichtung. Diese Lücke zielt darauf ab, einen Blick zu erlauben, der anders begehrt. Bewegungen, Texte und Objekte arbeiten mit einem nicht-frontalen Zuschauer*innenraum und einer Zuwendung zu den kleinen Gesten. Die tantrische Dramaturgie erzeugt eine vielschichtige Choreografie der Aufmerksamkeit und schafft dabei Raum für Wendungen und Durchlässigkeit.Zur Stückseite: https://www.staatstheater-kassel.de/programm/a-z/stilltocome/www.hessischetheatertage2019.de#htt2019