• BÜNGER - Album: »Besser Scheitern«

  • Do, 10.04.2014 ab 20:00 Uhr
  • Theaterstübchen
    Jordanstr. 11
    34117 Kassel
BÜNGER - Album: »Besser Scheitern« - Theaterstübchen - Kassel

»Wir können unser Leben nicht in jeder Hinsicht kontrollieren. Vieles passiert einfach und man muss dann einfach mitschwimmen.« Dieses Motto hat der Hamburger Musiker Sven Bünger nun konsequent auf seinem ersten eigenen Album »Besser scheitern« umgesetzt: Seine LiederDie Texte sind offen, unmittelbar und schonungslos. Seine Songs sind dennoch sensibel eingefangene und nüchtern reflektierte Momente. »Gerade in schwierigen Zeiten habe ich das Meiste für mein Leben gelernt. Gar nichts ist schlimm, wenn ich meinen eigenen Weg kenne und ihn konsequent gehe, Scheitern inklusive.«Diese Erfahrungen mögen der Grund dafür sein, dass seine Stimme bei einigen Stücken oftmals leicht verwegen, auch mal schlotterig oder sogar etwas verlebt klingt. In seinen Stücken verbindet Bünger Einflüsse von Blues und Folk mit Elementen aus deutschem Chanson – oft elegisch, aber nicht traurig. Sein Sound ist vielseitig, satt, lebendig: Kontrabass, Ukulele, Banjo, Mandoline, Lap Steel. Verspielt und reif zugleich. Sicher und frei. Geschmack-, stilvoll und couragiert produziert. Seine knarzende Gitarre, seine tiefgreifende Stimme und sein feines Fingerspitzengefühl für das Besondere im Moment fordern nach einer neuen Qualität des Zuhörens: »Mit 30 Jahren habe ich noch jeden Song unbekümmert herausgehauen. Heute liegt die Qualität der Musik in der Improvisation, in der intuitiven Verschmelzung von Text und Melodie, in der Verbindung von mir mit meinem Publikum.«Seine Sicherheit im Umgang mit dem musikalischen Handwerk ist gereift: Sven Bünger arbeitet seit vielen Jahren als Produzent im Studio: »Zu den schönsten Momenten gehört es, wenn ich jemandem zuhöre, der wächst und plötzlich selbst Flügel bekommt.« Regelmäßig lädt Bünger Songwriter, Sänger und Künstlerkollegen zu »Bünger’s Feierabend« zum gemeinsamen Musizieren ein.Steffen Häfelinger (Gitarre)Lars Plogschties (Schlagzeug)Uwe Frenzel (Bass)Eintritt 15,- Euro | Abendkasse 17,- Euro