• Kunst gegen Bares XVI

  • Di, 28.01.2020 ab 20:00 Uhr
  • Kulturzentrum Färberei
    Universitätsplatz 10
    34127 Kassel
Kunst gegen Bares XVI - Kulturzentrum Färberei - Kassel

Hallo Babesters! ♥Hui! Da war Kunst gegen Bares und Suse Bock-Springer hatte so viel Grad Fieber, wie ihr Liebe im Gepäck hattet. Es war also heiß. Und Nils Früchtenicht der Zuckerrüpel war natürlich auch ein würdiger Ersatz! Nun ist ja schon fast ein neues Jahr, also muss es auch ein neues Kunst gegen Bares geben!Bringt die letzten Reste Geldgeschenke mit! Und die Liebe! Und eure guten Vorsätze, mehr Kunst wertzuschätzen! Und überhaupt. Ladet doch mal alle Flauschbauchis und Zuckerherzen ein, die ihr so kennt und nehmt sie mit in die wundervolle Kulturzentrum Färberei. Bringt auch Omis 100€ Schein und all eure Liebesbriefe und euren Schnickschnack für die Künstlerinnen mit!Ab 20 Uhr startet der Spaß, durch den Abend geleitet Euch die wieder gesundete Suse Bock-Springer. Du tanzt, jonglierst, lachst, weinst, schreibst oder singst? Schreib uns doch für ein kommendes Mal an! Wenn ihr nämlich mal on Stage mitmachen mögt, weil ihr toll zaubern, tanzen, singen, lachen, Witze erzählen, vorlesen oder ein Instrument spielen könnt, dann meldet Euch via Facebook oder per Mail an grandslampoetry-kassel@gmx.de.Wir freuen uns den Arsch platt! ♥*Was zur Hölle ist "Kunst gegen Bares"?Es treten insgesamt bis zu zehn unterschiedlichste Künstlerinnen auf, die lesen, spielen, tanzen, singen, Zaubertricks vorführen, malen nach Zahlen und all die anderen wunderbaren schönen bühnentauglichen Dinge machen. Jeder hat 7 Minuten für eine charmante Show und dazu eine charakteristische Spardose. Am Ende des Abends, wenn ihr alle Künstlerinnen gesehen habt, entscheiden eure Münzen und Scheine, wer das Kapitalistenschwein des Abends und somit Siegerin wird. Sprich euer lang aufgehobener 100€-Schein kann die Entscheidung sein, wer den finalen Bühnenslot von 5-10 Minuten bekleiden darf. :)Das Geld in den jeweiligen Spardosen geht als Gage an die Künstlerinnen, damit niemand brotlos bleiben muss!