• Mohammad Reza Mortazavi - Im Rahmen des 19. Kasseler Weltmusikfestivals

  • Fr, 06.05.2016 ab 20:00 Uhr
  • Kulturzentrum Schlachthof Kassel
    Mombachstraße 10-12
    34127 Kassel
Mohammad Reza Mortazavi - Im Rahmen des 19. Kasseler Weltmusikfestivals - Kulturzentrum Schlachthof Kassel - Kassel

Mohammad Reza Mortazavi präsentiert als Soloperkussionist Konzerterlebnisse, die weit über das hinausgehen, was man sich unter einem Perkussionkonzert vorstellen kann. Er zaubert aus den traditionellen persischen Handtrommeln Tombak und Daf, mit seinen ganz eigenen Techniken, ein virtuoses Geflecht aus tanzbaren Rhythmen, schnellen Beats und tranceartigen Strukturen: Melodien und Polyphonien verweben sich mit geradezu endlosen Rhythmusvariationen zu hypnotisierenden Klangwelten. Mal ganz leise, langsam, sanft und verhalten, dann wieder so schnell und variantenreich, dass die enorme musikalische Spannbreite verblüfft. Mohammad Reza Mortazavi erschafft im Solospiel Klänge orchestralen Ausmaßes, ohne jegliche technische Hilfsmittel, einzig mit seinen zwei Händen und den dazugehörigen Handtrommeln. Seine Spieltechniken und das breite Spektrum an Obertönen erlauben es ihm, gleichzeitig zu den polyrhythmischen Beats, differenzierte Melodien und mehrstimmige Kompositionen zu spielen. Das hat den iranischen Musiker und Komponisten, der schon im Alter von 9 Jahren in seiner Heimat den nationalen Tombakwettbewerb gewonnen hat, inzwischen zu Konzerten, Produktionen und großen Erfolgen auf der ganzen Welt gebracht. Von Solokonzerten vor tausenden tanzenden Menschen auf Open Air Festivals wie Roskilde, über solche in konzertanter Atmosphäre wie in der Philharmonie Berlin, zu den Tanz- und Theaterproduktionen von Linz bis nach New Delhi - Publikum, Medien und Kritiker sind sich einig: Mohammad Reza Mortazavi Live ist einzigartig! Im Frühling 2016 erscheint Mohammad Reza Mortazavis neues Soloalbum „Transformation“.„Klänge wie aus einer anderen Welt“ (NDR Kultur)„Man könnte auch sagen, es ist eine Revolution.“ (ZDF-Aspekte)„Der beste Handtrommler der Welt ...“ (ORF)„Schaut man dem unglaublich virtuosen Solisten zu, könnte man denken, er hätte nicht zwei, sondern mindestens sechs Hände.“ (ARTE)AK: 18€ / VVK + AK ermäßigt: 14€