• Statesboro Revue

  • Mo, 01.06.2015 ab 19:00 Uhr
  • Yard Club
    Neusser Landstraße 2
    50735 Cologne
Statesboro Revue - Yard Club - Köln

Die Band mit dem geschichtsträchtigen Namen ist das Brainchild von Singer/Songwriter Stewart Mann, einem hochtalentierten Typen aus Austin, der sich zwischen Southern Roots'n'Roll, Old School Rock und Americana nicht eindeutig festlegen mag. Und genau diese vermeintliche Unentschlossenheit führt zu solch vielseitigen, spannenden Prachtstücken wie Ramble On Privilege Creek, dem Album der Statesboro Revue.

Keine Frage, der hoch talentierte Stewart Mann und seine “The Statesboro Revue”, bestehend aus seinem jüngeren Bruder Garrett Mann ( Gitarre, Dobro, Banjo, Fiddle ), Ben Bradshaw ( Bass ) und Mike Peters ( Schlagzeug ) sind echt. Und diese menschliche Authentizität überträgt sich auf die Songs, die Stewart Mann mit seinem sehr charakteristischen, beseelten Südstaatentimbre sowohl hitzig und inbrünstig, als auch herzzerreißend singen kann.

Sie überträgt sich auf die Songs, die mit trockener, schmeichelnder Melancholie melodisch eingängig und voller Atmosphäre eine knappe Stunde lang unterhalten und für einen lauten Nachklang in den Ohren und im Herzen sorgen. Wie eine Energie, die unbewusst weiter vibriert, nachdem die letzten Akkorde schon längst verklungen sind und man sich wieder den alltäglichen Dingen des Lebens zugewandt hat.

Wer z.B. schon die Vorgängerplatte „Different Kind of Light“ erlauscht hat, weiß um die Qualität von „Ramble On Privilege Creek“. Auf gewisse Weise ist dieses Album wie die schwülen Sommersonnenuntergänge, man hat sie in ähnlicher Gestalt bereits ungezählte Male erspäht und kann sich noch immer nicht daran sattsehen.

Viele Riffs klingen vertraut, doch ganz kommt man ihnen nicht auf die Schliche. Wozu auch? “The Statesboro Revue” machen also nichts vollkommen Neues, das aber machen sie verdammt gut