• Clemens J. Setz entdeckt abgelegene Seiten der Seele

  • Di, 01.12.2015 ab 20:00 Uhr
  • Belgisches Haus, Cäcilienstraße 46
    Großer Griechenmarkt 39
    50676 Cologne
Clemens J. Setz entdeckt abgelegene Seiten der Seele - Belgisches Haus, Cäcilienstraße 46 - Köln

Ein Phänomen. Die einen vergleichen ihn mit David Foster Wallace (den er bewundert), die anderen mit Haruki Murakami (auf den er eine wunderbare Laudatio hielt), wieder andere halten ihn für einen Wiedergänger Edgar Allan Poes – und doch ist Clemens J. Setz einzigartig in der Gegenwartsliteratur. Seine Texte sprechen so präzise von der Welt, wie sie das Tor zum Surrealen, Mystischen, Unterbewussten weit aufstoßen. Den Grazer, studierten Mathematiker, Hobby-Zauberer und Obertonsänger faszinieren die abgelegenen Seiten der Seele – und seine Bücher faszinieren, weil er sie wie kein Zweiter zu entdecken weiß. Die Stunde zwischen Frau und Gitarre (Suhrkamp Verlag) ist Setz´ opus magnum: Eine junge Betreuerin wird in das merkwürdige Verhältnis zwischen ihrem Pflegling und dessen Stalkingopfer hineingezogen. Mit hineingezogen wird der Leser – in ein Bergwerk zutiefst menschlicher Merkwürdigkeit. Literaturhauskommunikator Tilman Strasser spricht mit dem Autor über Phänomenales, Paranormales und Kurioses.