• Tine Mai

  • So, 02.11.2014 ab 20:00 Uhr
  • Kulturcafe Lichtung
    Ubierring 13
    50678 Cologne
Tine Mai - Kulturcafe Lichtung - Köln

”Singer/Songwriter” Sonntag, 02.11.201 Cafe/ 20:00 Uhr Eintritt frei Es war längst überfällig, dass die Sängerin und Songwriterin Christine Gogolin ihr ganz eigenes Programm auf die Bühne stellt. Unter dem Namen „Tine Mai“ (Tine von Christine und Mai lag nahe, erblickte sie doch im Wonnemonat Mai das Licht der Welt) singt und plaudert sich die Vollblutkünstlerin durch die großen und kleinen, die lustigen und nachdenklichen Geschichten, die das Leben eben so schreibt. Nicht immer autobiografisch, aber immer sehr persönlich, trifft bei Tine Mai der Begriff „Tagebuchmusik“ wohl am besten den Kern der Sache. Über Jahre textete Christine Gogolin alias Tine Mai für Firmen, Bühnenshows und Künstlerkollegen. Sie fängt mit ihren Reimen selbst noch das hüpfendste Komma ein, spielt mit Redewendungen, schöpft kurzerhand Worte neu und findet witzige und wunderschöne Bilder für Stimmungen und Situationen. Für ihr Programm „CHANSON DELUXE“, das fast ausschließlich aus eigenen Songs besteht, fand sie in dem Pianisten Daniel Sebastian Hohberg den kongenialen Partner, nach dem sie schon seit langem gesucht hatte. Seine einfühlsamen Harmonien vermögen das auszudrücken, was zwischen ihren Textzeilen steht. Mal swingig- bluesig, dann wieder ganz reduziert balladesk, sind ihre gemeinsamen Titel eindeutig ohrwurmverdächtig. Arrangiert wurden die Songs mit erfahrener Hand von Kristaps Grasis, einem bekannten Bonner Musiker und Musikproduzenten, der in seiner Arbeit besonderen Wert auf echte Handarbeit legt. Wie kein anderer versteht er es, den Charakter des jeweiligen Titels musikalisch herauszuarbeiten. Töm Klöwer (Schlagzeuger bzw. Percussionist), ein Rhythmiker par excellence, vervollständigt mit seiner phantasie-und experimentierfreudigen Spielweise das Musikertrio. Für 2014 hat Tine Mai noch eine Menge vor. Ein Live-Video und ihr Debüt-Album ist in Arbeit. Es bleibt also spannend. Zitat Tine Mai: „Es gibt nicht schöneres, als mit großer Erfahrung etwas Neues zu beginnen!“