• Textor (Berlin, Trikont)

  • Do, 17.04.2014 ab 21:00 Uhr
  • King Georg
    Sudermanstraße 2
    50670 Cologne
Textor (Berlin, Trikont) - King Georg - Köln

Textor, bekannt als ein Teil der »Kinderzimmer Productions«, war schon immer mehr als das, vor allem musikalisch hat er stets weiter gedacht. Das hat er mit dem Country-Duo Textor & Renz, vor allem aber mit seinem Soloprojekt »Schwarz Gold Blau« unter Beweis gestellt. Dort erzählt, nein, singt und rappt er um nichts weniger als ein Leben, eine Reise und ein Land zu erschaffen. Genauer gesagt Westdeutschland, mit dem Gefühl, dass Helmut Kohl einem auf der Brust sitzt und Dieter Thomas Heck dieses bizarre Erlebnis moderiert, mit Trio und Kraftwerk im Ohr, die Kompositionen von Werner Heymann und Mischa Spoliansky spielen, während man in seinem Poesiealbum die Einträge von Marlene Dietrich und Hildegard Knef anstaunt. Alles, was einem lieb oder verhasst oder beides ist, erkennt man im korrekten Moment wieder: In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine, Was hat Dich bloß so ruiniert, Helter Skelter, Kreuzberger Nächte, Der wilde wilde Westen der gleich hinter Hamburg anfängt, und zwar genau im Wagen vor mir. Rata rata ratatatata. Seine Stücke sind irgendwo zwischen dem deutschen Lied und dem amerikanischen Song angesiedelt. Das erklärt auch die Instrumentierung – ein tiefer gelegtes Tanzorchester: Zwei Geigen, ein Cello, ein Kontrabass, ein Klavier, eine Gitarre. Ein ungeheures Talent für Sprache und die Gabe, durch Geschichten eine Welt entstehen zu lassen sind das, was Textor aus seiner Zeit als Rapper mitbringt. Und so macht er das sichtbar, was wir eigentlich alle hinter den Klischees entdecken könnten, wenn wir nur einmal hinsehen würden.

Donnerstag, der 17. April 2014 Einlass: 20.00 Beginn: 21.00 Eintritt: 10,00 EUR King Georg, Sudermanstr. 2, 50670 Köln