• The Preatures

  • Sa, 21.02.2015 ab 19:30 Uhr
  • Gebäude 9
    Deutz-Muelheimer-Straße 127-129
    51063 Cologne
The Preatures - Gebäude 9 - Köln

The Preatures kommen aus Sydney, haben Ende November ihre Debütplatte „Blue Planet Eyes“ in Australien veröffentlicht und rauschen damit steil nach oben. Schon die zwei EPs, die die Australier zuvor rausgebracht haben, hatten ziemlichen Erfolg: Die Single „Is This How You Feel“ gehörte 2013 zu den höchst gehandelten Stücken in ihrer Heimat, wurde Neunter im prestigeträchtigen Vergleich der Top 100 des Radiosender Triple J (bei dem die Hörer entscheiden), gewann den mit 50.000 Dollar ziemlich hoch gesponserten Vanda & Young Prize und wurde für den Aria Award nominiert. Das Stück ist aber auch zu lässig: Die Stimme von Sängerin Isabella Manfredi klingt so cool und doch so verführerisch wie geschmolzenes Vanille-Eis. Zusammen mit ihrem Partner Gideon Bensen, der sie im Chor unterstützt, fließt sie durch den Song, getragen vom Gitarrenfluss, vom Keyboard umspielt wie von Wasser, getrieben vom pluckernden Schlagzeug. Zwischen Zurückhaltung und Rhythmus mündet das Stück in einem Refrain, für dessen Musikalität manch anderer töten würde. Jetzt ist das Album in die „iTunes Best of 2014“-Liste aufgenommen worden, kaum dass es auf dem Markt ist. Kein Wunder, zeigt es doch die gleichen Qualitäten wie die gefeierte Single. Das Ding ist irgendwie funky wie die 70er, cool wie die 80er, rockig wie die (frühen) 90er und so aktuell wie es geht, ohne – um Missverständnisse sofort auszuräumen – dabei im Mindesten so zu klingen wie eines dieser Formatradios mit ähnlichem Werbejingle. Im Gegenteil: The Preatures sind wirklich originell, neu, eine Rockband, von der behauptet wurde, sie verbinde The Velvet Underground mit Motown. Bei ihrer ersten kurzen Deutschland-Tour im Februar überzeugten das Quintett mit Witz und Spielfreude, jetzt haben The Preatures bestätigt, dass im kommenden Februar/März erneut zu uns kommen werden, um auch live zu unterstreichen, wie cool und heiß zugleich wirklich geht.

Einlass 19.30 Uhr Beginn 20.30 Uhr Vvk 14 € (+ Gebühren) VA: Prime Entertainment