• The Wooden Sky - Köln

  • Fr, 20.11.2015 ab 20:00 Uhr
  • Blue Shell
    Luxemburger Str. 32
    50674 Cologne
The Wooden Sky - Köln - Blue Shell - Köln

The Wooden Sky "Let's be Ready" - Tour 2015 + special Guest: Monk Parker

Präsentiert von: Das Klienicum, Laut.de & Motor.de

20.11.15 Köln, Blue Shell Einlass: 19:00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr

Tickets zum Preis von 12,- € zzgl. aller Gebühren (Abendkasse: 15,- €) sind erhältlich unter http://www.schoneberg.de/ und bei ausgesuchten CTS/Eventim VVK-Stellen.

The Wooden Sky: http://www.thewoodenskymusic.com/ https://www.facebook.com/thewoodenskyfb

Monk Parker: https://www.facebook.com/smashingparty https://soundcloud.com/monkparker

Drei Jahre nach „Every Child A Daughter, Every Moon A Sun“ veröffentlichen The Wooden Sky nun mit „Let’s Be Ready“ (VÖ: 19.06.2015 | Nevado Music/Rough Trade) ihr viertes Album. Gavin Gardiner (Gesang/Gitarre), Andrew Kekewich (Drums) und Simon Walker (Multi-Instrumentalist) fanden sich - nach 10-jährigem Touren, Songschreiben, Aufnehmen und Erleben der üblichen Höhen und Tiefen - an einem völlig neuen Ort wieder: in Gardiners zum Studio umgebauter Garage im Westen Torontos. Mit der Hilfe von Edwin Huizinga (Violine) und Andrew Wyatt (Bass/Gesang), verbrachte die Band viel Zeit damit, den richtigen Sound für das neue Album zu finden und die in der Vergangenheit entstandenen Zweifel zu beseitigen.

Das Album ist das Produkt einer Reihe von gewollten Einflüssen: zum einen trennte sich die Band von einem Gründungsmitglied und zum anderen wechselten sie das langjährige Label, um ihr eigenes Label Chelsea Records zu gründen. Außerhalb Kanadas fanden sie mit Nevado Music ein neues Zuhause. Die Songs entstanden auf einer Farm in Quebec oder auf einem alten Flugplatz in Berlin. Sie wurden live so lange gespielt, bis sie so reif und dynamisch klangen wie nie zuvor.

Das Album markiert einen Wendepunkt in Gardiners Leben. Er musste für sich entscheiden, warum er das macht und wie er seinen Kopf und seine Musik mit neuen Gedanken aufladen konnte. Die Lösung war die Herangehensweise, ein Rock’n’Roll-Album zu machen, das den Indie-Spirit einer Bar-Band mit der Haltung und der Kraft einer Stadion-Band verbindet.

Und genau das schaffen sie auf „Let’s Be Ready“, in dem sie die Stimmung aufgreifen, die sie überhaupt erst zum Musik machen bewegt hat. Dieser Enthusiasmus, gekoppelt mit der nötigen Frische und dem neu gefundenen Optimismus, verhilft der Band zu neuer Hoffnung.