• Thomas Trinkl - Ensembles des Catastrophes

  • Fr, 27.03.2015 ab 19:00 Uhr
  • Tiefgarage
    Ebertplatzpassage
    50668 Cologne
Thomas Trinkl - Ensembles des Catastrophes - Tiefgarage - Köln

Am Freitag, den 27.3. eröffnet mit dem Düsseldorfer Bildhauer und Medienkünstler Thomas Trinkl die zweite Einzelausstellung in der Tiefgarage. In beiden Räumen zeigt er neue Arbeiten. Sie ästhetisieren das Dunkle und Verdrängte in unserer Gesellschaft und umspannen Kontroversen zwischen Faszination und Abscheu.

Das Titelbild der Ausstellung zeigt einen Filmstill aus dem kurzen Foud-Footage-Loop "Roter Planet / Red Planet". Es ist ein subtil verstörendes Bild. Einerseits erinnern die weite Sicht auf den leicht bewölkten Horizont und die Darstellung des Meeres mit der Gischt, die sich im Rhythmus des Wellenschlags bewegt, an Landschaftsdarstellungen. Jedoch mischt sich in das vertraute Bild eine Ehrfurcht, die sich von der klassischen Ehrfurcht vor der Natur zur Frühromantik unterscheidet: Wo in der Romantik die Natur als magische, dem Menschen überlegene Gewalt dargestellt wurde, werden wir in dieser Vedute an die Brutalität des Menschseins erinnert, indem wir mit einem realen Tatort konfrontiert werden.

Zur Ausstellung wird Thomas Trinkl einen massiven Rundzylinder aus Grafit ashöhlen. Dieser skulpturale Prozess – das Arbeiten am Material – hinterlässt Spuren, deren Überreste als Teil der Installation den kulturellen Transformationsprozess abstrahieren.

Graphit ist ein Mineral, das überwiegend in einer hexagonalen Form auskristallisiert - eine Form, die auf dem gesamten Ebertplatz eine besondere Rolle einnimmt, denn nicht nur die Säulen im Kunstraum Tiefgarage, alle Säulen in der Passage, aber auch die architektonische Gliederung der umliegenden Beete und Terrassen auf dem Ebertplatz unterliegen der starren und geometrisch strengen Einteilung in Hexagone.

Thomas Trinkl lebt und arbeitet in Düsseldorf und studierte als Meisterschüler bei M. Jetelová und D. Rabinowitch Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf, später folgte ein Postragduiertenstudium an der Kunsthochschule für Medien Köln.

Programm: Fr 27.3. Eröffnung Fr 17.4. Honigbrot Book-Release, mit einem Konzert von Fabian Jung Fr 8.5. Finissage

Öffnungszeiten: Fr & Sa 16-19 Uhr und zu den Veranstaltungen. Besuche ausserhalb der regulären Öffnungszeiten bitte über visit@tiefgarage.org anmelden.