• Cantate de Guerre von Larry Tremblay - Republik Kongo/Kanada/Frankreich (Veranstaltungsort: Alte Feuerwache)

  • Sa, 27.06.2015 ab 19:00 Uhr
  • Alte Feuerwache Köln
    Melchiorstraße 3
    50670 Cologne
Cantate de Guerre von Larry Tremblay - Republik Kongo/Kanada/Frankreich (Veranstaltungsort: Alte Feuerwache) - Alte Feuerwache Köln - Köln

Deutschland-Premiere: 27. Juni, 19 Uhr (Dauer 1 h)

Das Ziel, den Anderen vollends zu beseitigen, erfordert geradezu, über den Sinn der Menschheit und das sinnlose Streben nach Macht nachzudenken. Cantate de guerre handelt von den Grausamkeiten des Krieges, der Tradierung von Gewalt und prangert ethnisch motivierten Hass an, ohne einen bestimmten Krieg, eine Ideologie, einen Gott, eine Partei ins Visier zu nehmen. Dabei wird die Grenze zwischen der reglementierten Welt des „ordentlichen“ Soldaten und der ruchlosen Welt des Folterknechts, des Söldners, des Fundamentalisten oder des Völkermörders immer mehr verwischt. Harvey Massamba, der in einem von Krieg gezeichneten Land groß geworden ist, geht den Ursachen geradezu psychoanalytisch auf den Grund.

Un père apprend la haine à son fils pour en faire un soldat. Le désir d’éliminer l’autre jusqu’à la détresse, nous oblige à nous questionner sur le sens réel de l’humanité.

INSZENIERUNG/SPIELFASSUNG: Harvey Massamba REGIEASSISTENZ: Roch Amedet Banzouzi AUSSTATTUNG: Alioum Moussa AUSSTATTUNGSASSISTENZ: Caroline Leila Frachet LICHT: Cléo Konongo VIDEO: Nicolas Guyot MUSIK: Simon Winsé MIT: Jean Louis Wakabaka, Jaures Gamba, Harvey Massamba, Simon Winsé