• In Rente mit Wolfgang Prosinger

  • Mi, 29.04.2015 ab 19:30 Uhr
  • Literaturhaus Köln
    Großer Griechenmarkt 39
    50676 Cologne
In Rente mit Wolfgang Prosinger - Literaturhaus Köln - Köln

»In Rente, fand Hecker, und er hielt das für eine nüchterne Betrachtung, sollte man eigentlich mit zwanzig gehen, dann hätte man Kraft für diesen Lebensumschwung. Aber ihn mit seinen 65 Jahren damit zu belästigen …«

Kaum etwas bedeutet eine größere Veränderung für unser Leben als der Renteneintritt. Denn wir werden ab der Grundschule vom Leistungsgedanken bestimmt: Schulabschluss schaffen, Job finden, Karriere machen etc. Plötzlich aber geht es nicht mehr um Leistung - und eine Konstante, die das Leben 60 Jahre lang bestimmt hat, verschwindet. Ist das ein Glück, wenn leidige Pflichten und Zwänge wegfallen? Oder bedeutet es den Absturz in die Bedeutungslosigkeit? Einfühlsam und humorvoll beschreibt Wolfgang Prosinger mit »In Rente. Der größte Einschnitt unseres Lebens« (Rowohlt Verlag) den Weg in den Ruhestand. Prosinger, 65 Jahre alt, ist Redakteur beim Berliner Tagesspiegel.de. Den Abend moderiert die Kulturjournalistin Regina Wyrwoll.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe »An die Arbeit! Literatur und Arbeit« Mit freundlicher Unterstützung der Kunststiftung NRW, Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland, Sparkasse KölnBonn