• Lesung: "Die heilige Jungfrau vom Nil"

  • Do, 16.10.2014 ab 19:30 Uhr
  • Rautenstrauch Joest Museum - Kulturen der Welt
    Cäcilienstraße 29-33
    50667 Cologne
Lesung: "Die heilige Jungfrau vom Nil" - Rautenstrauch Joest Museum - Kulturen der Welt - Köln

Am Donnerstag liest Scholastique Mukasonga aus ihrem preisgekrönten Werk! Am 7. April 2014 hat sich der Völkermord in Ruanda zum 20. Mal gejährt. Die ruandisch-französische Autorin Scholastique Mukasonga schildert den Alltag im christlichen Elite-Internat Notre-Dame-vom-Nil in den 1970er Jahren. Eine Quote regelt den genauen Anteil von Hutu und Tutsi. Die schon angespannte Lage spitzt sich weiter zu, als zur Weihung einer neuen Marienstatue an der Nilquelle auch die militante Ruandische Jugend geladen wird. Scholastique Mukasonga, geboren 1956 in Ruanda, musste schon in ihrer Kindheit die Gewalt und Demütigungen des ethnischen Konflikts in Ruanda erfahren. 1973 wurde sie ins Exil nach Burundi vertrieben. Ein Großteil ihrer Familie fiel dem Völkermord in Ruanda 1994 zum Opfer. Ihr viertes Buch „Notre-Dame vom Nil“ wurde 2012 mit dem „Prix Renaudot“ ausgezeichnet. Es moderiert Stefan Barmann, die deutschen Auszüge liest Katharina Schmalenberg. Das RJM veranstaltet die Lesung in Kooperation mit dem Institut Français. Der Eintritt kostet sechs Euro, ermäßigt vier Euro. Notre-Dame vom Nil von Scholastique Mukasonga ist 2014 im Verlag AfrikaWunderhorn erschienen. Das angehängt Bild von Scholastique Mukasonga hat Catherine Hélie fotografiert, das Copyright liegt bei den Editions Gallimard.