• KAUFMANN/GRATKOWSKI/DE JOODE

  • Do, 11.06.2015 ab 20:30 Uhr
  • LOFT Köln
    Wissmannstr. 30
    50823 Cologne
KAUFMANN/GRATKOWSKI/DE JOODE - LOFT Köln - Köln

Frank Gratkowski - cl. sax., Achim Kaufmann - piano, Wilbert de Joode - bass

Achim Kaufmann, Frank Gratkowski und Wilbert de Joode fanden sich als Trio zum ersten Mal Anfang 2002 in Amsterdam zusammen. Seither haben die drei auf vielen Tourneen und Konzerten ihre Musik kontinuierlich weiterentwickelt und vertieft, nachzuhören auf bislang vier CDs - kwast (Konnex), unearth (nuscope), palaë (Leo) und geäder (gligg). Kaufmann/Gratkowski/de Joode vereinigen die Transparenz zeitgenössischer Kammermusik - das Einbeziehen von Stille ebenso wie das Hinübergleiten in Geräuschbereiche, die dann wieder von Relikten fast tonaler Klavierakkorde umgedeutet und durchbrochen werden - mit der Energie, Pointiertheit und Unberechenbarkeit des Jazz und anderer rhythmisch aggressiverer Musiken. Die Musik des Trios war von Anfang an frei improvisiert, aus dem Moment geboren. Es gab und gibt keine Proben und Absprachen, keine konzeptionellen Vorab-Überlegungen - eine Tatsache, die schon manchen Zuhörer, Rezensenten oder Musikerkollegen verwirrt hat, klingt doch vieles an der Musik des Trios „wie auskomponiert“. Kaufmann/Gratkowski/de Joode unternahmen 2007 und 2009 jeweils mehrwöchige Tourneen in Nordamerika; sie traten quer durch Europa auf vielen wichtigen Bühnen und Festivals auf (BIMhuis Amsterdam; Porgy und Bess Wien; Ring Ring Festival Belgrad; De Singel Antwerpen; Musée d'art moderne Strasbourg u.v.a.) In den letzten Jahren kam es häufiger auch zur Zusammenarbeit mit Gästen, vor allem mit dem britischen Komponisten und Live-Elektroniker Richard Barrett.

"The three spontaneously weave compact pieces full of intricate, multi?threaded interaction. (...) The group can construct spare, riveting music from the quiet hush of bristling detailed textures. They can also shape improvisations that build to a full-bore rush of heated intensity. But what stands out most is how they do this with such a highly-developed group sound..." Michael Rosenstein, Signal to Noise

"it's like nothing you've ever heard before." Greg Buium - down beat magazine (review of 'kwast')

"The best band I heard [at the 2008 Dutch Jazz Meeting] was the free-improvising Wilbert de Joode/Achim Kaufmann/Frank Gratkowski trio." Kevin Whitehead " You have to have been there - to see and hear how jazz and all facets of New Music are amalgamated here and transformed into true sonic flights of fancy." Gerda Neunhoeffer, Südkurier (Donaueschingen, Germany)

"What an amazing band! I agree that they are one of the best working groups in improvised music right now." Rob Cambre, New Orleans