• Jonathan de Winter – Wolfsrudel. Esthétique aléatoire et kamikazes, 9. Oktober – 20. November 2015

  • Fr, 09.10.2015 ab 19:00 Uhr
  • Tiefgarage
    Ebertplatzpassage
    50668 Cologne
Jonathan de Winter – Wolfsrudel. Esthétique aléatoire et kamikazes, 9. Oktober – 20. November 2015 - Tiefgarage - Köln

Eröffnung der Ausstellung von Jonathan de Winter: Diesen Freitag, 9.10., 19.00 Uhr Performance von Gill und Phil Koekelmans Cavaleri: 21.00 Uhr

Jonathan de Winter baut Bühnen und Objekte, die als Auftrittsorte für Performances dienen. Mit gebrauchtem Holz, Reifen und Lautsprechern erschafft er Resonanzkörper, die, neben ihrem physischen Volumen, Träger einer weiteren, den Raum einnehmenden Komponente sind: dem Klang. De Winter lädt Bekannte aus seinem Netzwerk ein, in seinen begeh- und betretbaren Plastiken eine dichte Klangkomposition zu erzeugen, die den Raum ebenso prägend füllt, wie die aus Found Objects und recycelten Baustoffen assemblierten Installationen.

Der Sound in seinen Präsentationen ist ein basal-gutturaler Urlärm aus Drums, Stimme, Kettensägen und Motoren. Klang ist für de Winter auch eine körperliche Erfahrung, die den Besucher vereinnahmt. Wie seine Skulpturen in einer rohen und massiven Form den visuellen Raum betreten, hat de Winter für das Ohr eine adäquate Ergänzung erschaffen, die seine Objekte zum Sprechen bringen und von ihrer Statik befreien. Die Künstler, die in seinen Performances teilnehmen, sind oft nicht zu sehen in den Objekten selbst.

De Winter schloss sein Studium an der École de Reserche Graphique (ERG), Brüssel, mit einem Master in Bildhauerei 2007 ab, nachdem er zuvor an der Ècole Supérieure des Arts Saint-Luc de Liège Malerei studierte.

Jonathan de Winter nahm an Ausstellungen in Belgien teil, gemeinsam mit Joëlle Tuerlinckx, Juan d’Outremont, Koen Theys oder auch durch das Kuratorenkollektiv Komplot in Brüssel. Einzelausstellungen: PJA Parlement WBI, Brussels, 2013; TUULI #3, Centre des arts pluriels, Ettelbruck, Luxemburg, 2013; Harde Klontjes, Ricou Gallery, Brussels, 2011. His works were also shown in the following group exhibitions: Batterie RAVI, Liège; REG Botanique, Brussels, 2012; Célebration l’ISELP, Brussels, 2011; Now- BelgiumNow, LLS387, Antwerp, 2011.