• Ewert and The Two Dragons

  • Do, 23.04.2015 ab 19:30 Uhr
  • Gebäude 9
    Deutz-Muelheimer-Straße 127-129
    51063 Cologne
Ewert and The Two Dragons - Gebäude 9 - Köln

Ewert and The Two Dragons

23.04.2015 Köln, Gebäude 9 Einlass: 19:30 Uhr Beginn: 20:30 Uhr

Tickets zum Preis von € 15.- zzgl. aller Gebühren (Abendkasse € 18.-) sind ab sofort erhältlich bei ausgesuchten CTS-Vorverkaufsstellen, im Internet über http://www.eventim.de/ oder telephonisch über 01806-570000 (0,20 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Min.).

http://www.ewertandthetwodragons.com/ http://www.facebook.com/ewertandthetwodragons

Auch wenn Ewert and The Two Dragons schon seit einiger Zeit als feste Größe bei Fans und Kritikern gelten und man im bisherigen Band-Dasein schon einiges erlebt hat, gab es zuletzt wieder neue Wege zu beschreiten: So gingen die vier, die von ihrer Heimat Estland aufgebrochen waren, um sich mit intelligenten und lebhaften Pop-Songs nicht nur ein Publikum, sondern auch eine Reihe Awards einzuspielen, zuletzt für ihr neues in 2015 erscheinendes Album „Circles“ (VÖ: 24.02.2015 via Sire Records / Warner Music) dort hin, wo man noch nie war: Ins Studio!

Wo man bisher immer in einem kleinen estnischen Dorf ohne großartiges Equipment an den Songs der Band gearbeitet hat, hieß es dieses mal einen Monat Aufenthalt im Bear Creek Studio in den USA! Aber damit nicht genug der Neuerungen: Denn während sonst immer schon alle Songs im Kasten waren, wenn sich die Band um Frontmann Ewert Sundja, Gitarrist Erki Pärnoja, Drummer Kristjan Kallas und Bassist Ivo Etti zu den Aufnahmen versammelten, entschied man sich dieses Mal dazu die Songs erst im Studio live entstehen zu lassen. Oder wie es Sundja beschreibt: „This time, we had three or four songs from the beginning, but the rest of the songs were just ideas. We didn’t have any clear concept when we went there, it was something that was happening on a subliminal level and we couldn’t change the direction.”

Dadurch eröffnete sich für die vier, die seit 2008 zusammen Musik machen und in 2013 den European Border Breakers Award gewinnen konnten, eine Spielwiese an neuen Sounds und eine neue Möglichkeit um sich über ihre Musik auszutauschen und sie zu entwickeln. „This new album is different than the albums before, while we were recording it seemed like everyone was having the same kind of questions and thinking about the same things and this became a concept for the album“, wie Sundja weiter beschreibt.

Die Dinge, die die vier beschäftigten und wovon das von Ryan Hadlock (The Lumineers, Vance Joy) produzierte Album letztlich handelt, waren dann Themen wie das Erwachsenwerden, wiederkehrende Orte und Bekanntschaften, Liebe, das Leben, der Tod, Richtig und Falsch. So zu hören auch gerade im Speziellen auf dem Song „A Million Miles“, der auch ansonsten aus dem sonstigen Indie-Folk-Sound der Band herausfällt und der bisher am ehesten mit dem Stempel „Rock’n’Roll“ zu versehenste Song der Band ist, oder wie Sundja es formuliert: „We’ve never done a song like that before. It didn’t freak us out, but it took some time for us to get used to the idea of making something so different. It felt right, though, so it really just had to fit.“

Doch trotz all der Neuerungen, der Studiozeit, den Tourneen und den Awards sind sich Ewart and The Two Dragons weiterhin treu geblieben und haben ein paar der ehrlichsten und wichtigsten Songs in ihrer bisherigen Schaffensperiode mit „Circles“ geschrieben.