• Menschliche Grenzerfahrungen - Vom Umgang mit Leid und Trauer nach der Dreifachkatastrophe im März 2011

  • Mo, 11.01.2016 ab 19:00 Uhr
  • Japanisches Kulturinstitut (The Japan Foundation)
    Universitätsstraße 98
    50674 Köln Cologne
Menschliche Grenzerfahrungen - Vom Umgang mit Leid und Trauer nach der Dreifachkatastrophe im März 2011 - Japanisches Kulturinstitut (The Japan Foundation) - Köln

Am 11. März 2011 wurde Japan durch die Dreifachkatastrophe von Erdbeben, Tsunami und Reaktorunfall erschüttert. Neben den verheerenden Sachschäden erlitten die Menschen in den betroffenen Regionen unermessliches persönliches Leid. Es wurden fast 20.000 Tote und Vermisste gezählt, ca. 340.000 Personen wurden von einem auf den anderen Tag obdachlos.

Schon kurze Zeit später begannen auch Künstler, sich mit den Folgen des Desasters auseinanderzusetzen, darunter Literaten, Theatermacher, Musiker, Photographen und bildende Künstler. Darüber hinaus haben zahlreiche Filmemacher eindrucksvolle Dokumentationen und Spielfilme gedreht, die sich dem Thema aus verschiedenen Perspektiven annähern. Wir zeigen eine kleine Auswahl von Werken, die zwischen 2012 und 2014 entstanden sind.

Weitere Infos findet ihr auf unserer Homepage - http://www.jki.de/veranstaltungen/filme/menschliche-grenzerfahrungen.html

Foto: Kono sora no hana, Nagaoka hanabi monogatari © Nagaoka movie production Committee, PSC. All rights reserved.