• Rede un rede losse: Kölner Quartett bespricht das Wichtigste rund um den Dom

  • So, 22.11.2015 ab 11:00 Uhr
  • Literaturhaus Köln
    Großer Griechenmarkt 39
    50676 Cologne
Rede un rede losse: Kölner Quartett bespricht das Wichtigste rund um den Dom - Literaturhaus Köln - Köln

Das literarische Quartett ist vor kurzem auf die Bildschirme zurückgekehrt, doch das Erbe von Reich-Ranicki & Co haben zuvor schon längst andere angetreten: Launig und leidenschaftlich diskutiert sich das Kölner Quartett bereits in die dritte Runde! Unter der Moderation von Hajo Steinert hält Melanie Weidemüller dagegen, widerspricht Ulrich Soénius, streitet Martin Stankowski. Es mag auch vorkommen, dass sich Dame und Herren einmal einig sind – ein Zustand indes, der nicht weniger unterhaltsam ausfällt. Besprochen werden natürlich Köln-Bücher: Neu erschienene Geschichtsbetrachtungen, Dokumentationen, Foto- und Kunstbände. Dieses Mal: Alfred Neven DuMont: Mein Leben. Die Jahre 1927 bis 1968 (DuMont), Barbara und Christoph Driessen: Köln. Eine Geschichte. Vom Urwald zur Millionenstadt (Greven), Sven Meurs: Natürlich Köln. Wildnis in der Großstadt (Kiepenheuer & Witsch) und Herbert Friedrich: Der Tod des Weltmeisters. Eine Radsportkarriere im Dritten Reich (MAXIME Verlag). Auch sonst hält sich das Ensemble an die Lokalregeln: Es wird geredet, bessergewusst, geeifert, getrommelt, gepoltert, womöglich gelacht.

Eine Veranstaltung des Literaturhauses Köln e.V. und der Historischen Gesellschaft Köln e.V.

Eintritt: 9,-/7,- € Mitglieder des Literaturhauses: 5,- €