• Mine & Band

  • Mo, 05.05.2014 ab 20:00 Uhr
  • Studio 672
    Venloer Str. 40
    50672 Cologne
Mine & Band - Studio 672 - Köln

MINE & Band + Wieland 05.05.2014, 20.30 Uhr (Einlass 20.00 Uhr) Köln, Studio 672

Tickets zum Preis von € 12.- zzgl. aller Gebühren sind ab sofort erhältlich im Internet über http://www.eventim.de/ oder telefonisch über 01806-570000 (0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz), als auch bei ausgesuchten CTS-/Eventim-VVK-Stellen.

Die Mainzer Sängerin Mine ist ohne großes Herumreden eine der facettenreichsten und interessantesten deutschsprachigen Poperscheinungen, die derzeit durchs Land ziehen. Und mit Pop ist die gelungene Konzentration von herrlich versonnen Arrangements und minimalistischen aber dennoch bewegenden Texten gemeint, welche um Jazzelemente, Folkideen und HipHop-Einflüsse bereichert werden. Neben dem verspielten auftauchen vielerelei Trommeln oder dem Einsatz eines Vibraphons begeistert die EP “Herzverleih” in erster Linie durch die schwindelerregende Stimme einer jungen Frau der man schlichtweg gerne zuhört. Hier erzählt eine von sich selbst und doch von uns allen. Mal stark, mal weich, dann wieder entschlossen und nachdenklich zugleich. Mines Musik hat so viele Ideen, Seiten, Impulse und Vertracktheiten wie das Leben selbst.“ - LAUSCHRAUSCH KASETTENDECK

Mine ist die Summe vieler klingender Ideen und umherschwirrender Worte. Der gemeinsame, verbindende Nenner ist eine einzige Person. Denn Mine ist ein Soloprojekt. Die Mainzerin führt darin Klänge zu Melodien und Worte zu Texten zusammen. Zwei Hände voll Lieder, zahlreiche Facetten, eine ganze Band. So ganz allein ist sie dann doch nicht.

Seit einem Jahr schreibt Mine Songs, nimmt sie auf, fährt mit ihrer Band über die Lande und präsentiert ihre Musik den Menschen. Sie schreibt Lieder, die emotional berühren, die melancholisch, leicht und nachdenklich sind, deren Schwerpunkt auf einer Klaviertaste zu balancieren scheint. Intellektuelles Kopfzerbrechen ist in ihren deutschsprachigen Texten nicht zu finden. Stattdessen: Lyrischer Minimalismus, der getragen wird von ausgefuchsten Arrangements. Mines Rhythmen sind ein Sog, kein Selbstzweck. Gitarren, Trommeln, ein Vibraphon und schwarze und weiße Tasten verlegen dazu weiche Klangteppiche. Auf denen führt Mine ihre Stimme spazieren. Auf ihrem Weg streift sie den Hip Hop der Stuttgarter Schule und Genres wie Folk, elektronische Musik und Jazz.

Mine weiß was sie tut, was ein Song erzählen will und was er verschweigen darf. Und wovon handeln ihre Zeilen? „Hauptthema ist auf jeden Fall ein kleiner Kampf zwischen Herz und Kopf, was nicht heißt, dass es sich nicht vereinen lässt.“ Der Streit zwischen Logik und Liebe, Gefühl und Gehirn, er prägt „Herzverleih“, die erste CD von Mine. Es vereint die vielen Ideen, die Mine durch den Kopf jagen. Sie fängt sie ein, denn sie ist Herrin in ihrem eigenen Herzen. Dort wohnt sie allein, ist aber nie einsam.

„Die Ohren sind zu gekleistert, voll gedröhnt und abgestumpft von immer den gleichen komprimierten Radiogeleier. Mit der Wahl-Mainzerin Mine ist nun eine Musikerin am kommen, die den Gehörgang aufräumt und erfrischt. […] Mine singt Melodien die sich direkt in die Langzeiterinnerung einbetten.“ - NEWCOMERSZENE.DE

Mine: http://minemusik.de/

Support: https://www.facebook.com/DerWielandBand