• The Strypes

  • Mi, 16.04.2014 ab 19:30 Uhr
  • Gebäude 9
    Deutz-Muelheimer-Straße 127-129
    51063 Cologne
The Strypes - Gebäude 9 - Köln

Support: Pete MacLeod Die vier Mitglieder der irischen Band The Strypes sind noch mitten in den Teenagerjahren. Ihre Musik ist hingegen eine aufregende Revitalisierung des typisch britischen Rhythm’n’Blues der Sixties. The Strypes vollführen einen authentischen Blick auf die Melodiosität der Beatles, die frühe kantige Rockigkeit der Rolling Stones sowie den abgehangenen Blues eines Muddy Waters und lassen damit den Mersey Beat der 60er wiederauferstehen. In ihren hitzigen Shows mischen sie grandios modernisierte und doch naturgetreu belassene Coverversionen mit eigenen Songs. Vom Start weg war ihnen großer Erfolg beschert: Ihr Debütalbum “Snapshot” stieg in England auf Platz 5 der Charts, in Irland sogar auf Platz 2. Ihr erstes Deutschland-Konzert im legendären Hamburger Indra Club war ausverkauft und auch während ihres Gastspiels auf dem diesjährigen Reeperbahn Festival gab es keinen freien Platz mehr. Im April kommen The Strypes zu ihrer ersten Headline-Tour nach Deutschland. Zwischen dem 14. und 16. April spielen sie in Berlin, Hamburg und Köln.

Alles begann mit den legendären Fab Four. “Dass wir uns so sehr für den Blues interessieren, geschah nur aufgrund unserer gemeinsamen Liebe für die Beatles”, so The Strypes. Von dort ging ihre Expedition in die Historie der Blues- und Rockmusik weiter. Bald landeten sie bei den frühen Platten der Rolling Stones, entdeckten die Yardbirds, The Animals und The Who, bevor sie bei den Songs all der Blues-Größen ankamen: Chuck Berry, Bo Diddley, Howlin’ Wolf, John Lee Hooker, Muddy Waters, Little Walter oder Slim Harpo. “Trotz unserer Jugend sind wir mittlerweile echte Experten für diese Phase des Rock’n’Roll. Und damit sind wir die Antithese zur zeitgenössischen Rockmusik”, erklären sie treffend.

Das ist wirklich erstaunlich. Denn Ross Farrelly (Gesang, Hamonika), Josh McClorey (Gitarre, Keyboards, Gesang), Pete O’Hanlon (Bass, Harmonika) und Evan Walsh (Schlagzeug) sind im Schnitt gerade einmal 16 Jahre alt, haben aber bereits die Lässigkeit, Souveränität und Abgeklärtheit der Beatles aus der Hamburg-Zeit zutiefst verinnerlicht. Sie sehen mit ihren slicken Anzügen, spitzen Stiefeln und den Pilzkopf-Frisuren tatsächlich aus wie eine Wiedergeburt der berühmtesten Popband aller Zeiten, intonieren ihre Songs allerdings mit einer frischen, modernen Intensität. In ihrer Hingabe zu diesem frühen Rock’n’Roll steckt großer Respekt, aber auch die notwendige Portion Unverfrorenheit.

Nicht nur in ihrer Heimat Irland - genauer: der Stadt Cavan - stießen The Strypes auf helle Begeisterung. Nach zahlreichen Festivalauftritten im vergangenen Sommer und einer ersten Headline-Tour durch Großbritannien darf man von der nächsten Rock-Sensation sprechen. Die Arctic Monkeys nahmen die jungen Lads mit auf Europa-Tournee, Foo Fighters-Kopf Dave Grohl bezeichnet sie als “unglaublich”. Legenden wie Jeff Beck, Paul Weller, Glen Hansard oder Elton John tauchen regelmäßig im Publikum auf. Letzterer zeigte sich so begeistert, dass er The Strypes unter Vertrag nahm und sie mit Produzenten-Legende Chris Thomas (The Beatles, Sex Pistols) zusammenbrachte. Thomas produzierte daraufhin ihr Debütalbum “Snapshot”, das direkt nach Veröffentlichung in die Top 5 Großbritanniens einstieg.

Ihr neuer Mentor lobt das Quartett in den höchsten Tönen. “Sie besitzen mit gerade einmal 16 Jahren ein Fachwissen über R&B, für das ich meine ganzen 65 Jahre gebraucht habe. Sie spielen wirklich wie die Rolling Stones früher oder die Yardbirds oder Beatles. Sie sind wie frische Luft für mich”, verrät Elton John, der The Strypes auch gleich noch bei seinem eigenen Management unterbrachte. Rosiger sah die Zukunft für eine junge britische Band jedenfalls selten aus. Und das vollkommen zu Recht.

Einlass 19.30 Uhr Vvk 15 € (+ Gebühren) VA: Prime Entertainment