• SUMMERSTAGE - AFTERSHOWPARTY /w Karol Conká

  • Sa, 12.07.2014 ab 22:00 Uhr
  • Club Bahnhof Ehrenfeld
    Bartholomäus-Schink-Strasse 47
    50825 Cologne
SUMMERSTAGE - AFTERSHOWPARTY /w Karol Conká - Club Bahnhof Ehrenfeld - Köln

Karol Conká (live)

Curitiba mag im Schatten von São Paulo und Rio de Janeiro liegen. Eine Frau jedoch hat die Hauptstadt des Bundesstaates Paraná quasi im Alleingang ins nationale Rap-Bewusstsein gebracht. Karoline dos Santos de Oliveira oder kurz Karol Conká heißt die selbstbewusste Dame mit der auffälligen Haarpracht. Kräftig schreitet sie in die auch in Brasilien von Männern beherrschte Domäne hinein. Von klein auf schrieb sie Gedichte, Lauryn Hill gab ihr in den Jugendjahren den Kick und mit sechzehn nahm sie an einem Rap-Wettbewerb ihrer Schule teil. Über Mixtapes und Myspace führte ihr Weg zum ersten Hit „Boa Noite“, zum Soundtrack des Videospiels „FIFA 14“ und schließlich zum Album „Batuk Freak“. Der Name ihrer Debüt-CD verweist unmissverständlich auf die Unterfütterung ihrer Rhymes mit den satten Drums aus der brasilianischen Tradition, den Batuques. Ehrensache: Rap ist in Brasilien immer eine erdige Angelegenheit, die die musikalischen Wurzeln achtet. Und noch eine Namenserklärung: Das „K“ in „Karol“ ist fürs brasilianische Alphabet eine solche Seltenheit, dass sie schon in der Schule immer „mit K“ zufügen musste. Das blieb bis heute hängen. Begrüßen wir also Karol „Conká“, die die SummerStage Aftershow-Party mit heißen HipHop-Beats aus weiblicher Perspektive befeuern wird.

Analog Africa Soundsystem „Brasil Tunes“

Nach sensationellen Entdeckungen zwischen Johannesburg, Kinshasa, Lagos, Cotonou, Accra und Addis Abeba hat Samy Ben Redjeb, der leidenschaftliche Boss des Frankfurter Labels Analog Africa, in den letzten Monaten sein Augenmerk auf Brasilien gerichtet. Zusammen mit seinem Partner Pedo Knopp kommt er nach Köln mit Klangjuwelen der lusophonen Musikgeschichte, u.a. mit unwiderstehlichen Songs von Mestre Cupijó e seu Ritmo, die er vor kurzem zu dem Sampler mit dem Titel „Siriá“ verarbeitet hat.

LIVE: Karol Conká (Sao Paulo, BR)

Main Floor: Analog Africa Soundsystem Daniel Haksmann Daferwa

Second Floor: Global Player Lusotronics DJs: Kosta Kostov & Frenchman