• Goldrain

  • Fr, 05.12.2014 ab 19:00 Uhr
  • GOLD + BETON
    Ebertplatzpassagen
    50668 Cologne
Goldrain - GOLD + BETON - Köln

Köln / Ebertplatz Passage: öffentlicher Raum, Gold & Beton Eintritt: Euro 10,-

FFAA (Festival für angewandte Akustik)

GOLDRAIN mit:

bɑːzəl Ewelina Chiu & Daniel Vlček (PL, CZ) Electroacoustic unspecific soundtracks

Till Bovermann & Sara Hildebrand Marques Lopes (D Oulipop Livecodingsoundperformance

8GG (CN) The air has been broken Video Sound Fiktion eines Wachstums

RYBN (F) flashcrash Sound- und Lectureperformance mit automatisierten Wettsystemen

DJ Marat Beltser

Das FFAA (Festival für angewandte Akustik) findet bereits zum dritten Mal statt – in diesem Jahr im Rahmen der Kölner Konzertreihe reiheM. Eingeladen sind in 2014 Künstler aus Frankreich, Polen, Tschechien, Deutschland und China. FFAA verbindet mit seinem städtisch verankerten, rhizomartigen Charakter fünf verschiedene Positionen der experimentellen Klangpraxis und -forschung: die Sammlung, die Umwandlung, den wohldurchdachten Missbrauch von Materialien und Setzungen, die Verortung und die performative Kontrolle (oder deren Verlust). “Angewandte Akustik” heißt Klang und dessen Erzeugung im Dialog und als Reaktion auf gesellschaftliche Themen, Orte und Kontexte. Performative und interventionelle Arbeiten lassen die Minicrashs der Trading Bots zum Live Instrument werden Struktur der Poesie zum leckeren Noise. Klang und Bild konstruieren bizarre Träume eines unendlichen Wachstums der Welt.

\RYBN \8GG \Till Bovermann & Sara Hildebrand Marques Lopes \bɑːzəl

“We ask whether there exists information that is regularly communicated across an open outcry pit but cannot be easily transmitted over a computer network. Any signals that convey information regarding the emotion of market participants-fear, excitement, uncertainty, eagerness, and so forth-are likely to be difficult to trans-mit across an electronic network (1890).” Joshua Coval and Tyler Shumway (1890)

http://angewandteakustik.org/

reiheM – Konzertreihe für Gegenwartsmusik, Elektronik und neue Medien wird veranstaltet von Mark e.V. und gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln und vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.