• YANN TIERSEN

  • Mo, 06.10.2014 ab 20:00 Uhr
  • GLORIA THEATER
    Apostelnstr. 11
    50667 Cologne
YANN TIERSEN - GLORIA THEATER - Köln

∞ (Infinity) ist das Nachfolgealbum des 2011er Werks Skyline, das von MOJO „life affirming“ genannt wurde, vom ROLLING STONE „schön und abenteuerlich, voll von ungewöhnlichen, schwirrenden Klängen, aufgehenden Sonnen und dunklen Wäldern, Noise-Gebirgen, Unterwasser-Sounds und psychedelisch wabernden Stimmen“, während PIRANHA “fasziniert” war von “seinen geheimnisvollen Melodien”.

Diesmal hat Yann Tiersen unter anderem mit Sängern zusammengearbeitet, die bretonische (Ar Maen Bihan), färöische (Grønjørð) und isländische Stimmen (Steinn) beisteuerten. Das Album wurde auf Island erdacht, wo auch die Arbeit daran begann, beendet schließlich auf Ushant Island in der Bretagne. Produziert wurde es von Yann Tiersen, gemischt von Gareth Jones mit Yann Tiersen und Daniel Miller – ihre Livepremiere erleben die neuen Stücke im ICA in London am 14.05. – das bereits fünf Stunden nach Bekanntgabe ausverkauft war.

Der aus der Bretagne stammende Yann Tiersen ist einer der meistgeschätzten Musiker seiner Generation. Den Grundstein für seinen weltweit guten Ruf legten die ersten drei Soloalben, die schließlich – gemeinsam mit weiterem eigens eingespielten Material – zum 2001er Soundtrack von Die fabelhafte Welt der Amélie zusammengefasst wurden. Menschen, die meinen, bei Yann Tiersen bekämen bis heute nur jene zart mäandernde Pianomusik, täuschen sich allerdings – und hören stattdessen dunkel-atmosphärische Klangetüden zwischen Sigúr Ros und David Bowie im weitesten Sinne, Kraut- und Postrock. Auf Mute Records erschienen zuletzt die Alben Skyline (2011) und Dust Lane (2010), unlängst kuratierte er mit Gästen wie Tim Hecker, James Blackshaw, Loney Dear und Amiina, den Livescore der Fantômas Serie (Louis Feuillade), die am Théâtre de Châtelet aufgeführt wurden: http://chatelettheatre/. com/2013-2014/fantomas-fr