• Gegen Pro Köln und ihre schwulenfeindliche Hetze!

  • Do, 10.12.2015 ab 11:00 Uhr
  • Breslauer Platz
    Breslauer Platz
    50668 Cologne
Gegen Pro Köln und ihre schwulenfeindliche Hetze! - Breslauer Platz - Köln

Kommt zur Einweihung des Felix-Rexhausen-Platzes! Gegen Pro Köln und ihre schwulenfeindliche Hetze!

Am 10.12. wird die Stadt Köln die Fläche am Breslauer Platz Richtung Eigelstein offiziel als Felix-Rexhausen-Platz einweihen. Mit der Ernennung findet das langjährige Engagement des Kölner Journalisten, Schriftstellers und schwulen Aktivisten Felix Rexhausen seine Würdigung und Ehrung. Felix Rexhausen war Mitgründer von Amnesty International in der BRD, Journalist für den Kölner Stadtanzeiger und bundesweite Magazine und nicht zuletzt war er mutig, weil er bereits - als der Paragraf 175 noch in der Nazi-Fassung galt -, die Lebensumstände schwuler Männer eindringlich, aber auch ironisch und selbstkritisch thematisierte und zwar im Kontext von Tabuisierung, Kriminalisierung, Verfolg und (Selbst-)Verleugnung.

Der vom Bund Lesbischer und Schwuler JournalistInnen (BLSJ) eingebrachte Vorschlag, den Platz nach Felix Rexhausen zu benennen, wurde von einer hetzerischen Kampagne des rechtspopulistischen Stimmungsmacher David Berger angegriffen und dadurch zunächst aufgehalten. Die Vorwurf, Felix Rexhausen propagiere und bagatellisiere Pädophilie stellte sich als haltlos und verleumdend heraus.

Nun springt die rechtsextreme Partei "Pro Köln" auf den abgefahrenen Zug mit auf und macht gegen die Umbenennung des Platzes mobil. Sie greifen damit auf, was bereits in den homosexuellen- und transfeindlichen Mobilisierungen sogenannter Besorgter Eltern deutlich wurde: Hinter der vordergründigen "Sorge" um die Kinder und die Thematisierung von Missbrauch, steht nicht die Prävention sexueller Gewalt und Pädokriminalität, sondern die Diskreditierung und Schwächung politischer Gegner, die Beleidigung eines schwulen Aktivisten und Menschenrechtler und die klassischen schwulen-, lesben- und transfeindlichen Motive.

Wir rufen daher dazu auf, sich an der Feierlichkeit zur Einweihung des Felix-Rexhausen-Platzes durch die Stadt Köln zu beteiligen und sich Pro Köln und ihrer angemeldeten "Mahnwache" entgegenzustellen.

11.00 Uhr, Breslauer Platz.