• Unísonos imposibles (unmögliche Einklänge)

  • Do, 30.10.2014 ab 20:00 Uhr
  • Alte Feuerwache Köln
    Melchiorstraße 3
    50670 Cologne
Unísonos imposibles (unmögliche Einklänge) - Alte Feuerwache Köln - Köln

Curiyú / Carillón

Klangskulptur von Micaela Perera

Komposition von Osvaldo Budón (Montevideo)

+

Partita Radicale

Ensemble für improvisierte und neue Musik (Wuppertal/Köln)

Jeder erinnert sich daran: Als Kind war es ein Vergnügen, mit den Händen oder einem kleinen Stock an einem Geländer vorbeizulaufen und zu hören, welche Klänge und Rhythmen den Stäben zu entlocken sind. Genau diese spielerische Erfahrung ist die Grundidee für die Klangskulptur Curiyú / Carillón.

Die einzelnen Module – halbierte Metallfässer, auf die in einem spezifischen Abstand unterschiedlich lange Stäbe geschweißt sind – winden sich wie eine Schlange durch den Raum (kein Wunder, denn Curiyú ist eine südamerikanische Boa). Und wenn man spielend an ihnen vorbeischlendert, wird der Raum mit eigenwilligen Klangmustern erfüllt, vielschichtigen, jedoch auf einfache Art erzeugten Rhythmen, (ganz wie bei den Carillons, die von Türmen aus das Umland beschallen).

Die Idee für dieses begehbare Musikinstrument kommt aus Uruguay. Seine Erfinder sind der Komponist Osvaldo Budón und die Bildhauerin Micaela Perera. Nach einem Konzept des Komponisten spielt Partita Radicale mit dem klangfreundlichen Objekt: auf der Suche nach unísonos imposibles - unmöglichen Einklängen.

Ort: Alte Feuerwache Melchiorstr. 3 50670 Köln