• VocColours Plus

  • Sa, 08.11.2014 ab 20:30 Uhr
  • LOFT Köln
    Wissmannstr. 30
    50823 Cologne
VocColours Plus - LOFT Köln - Köln

VocColours - vier freie Stimmen Gala Hummel, Brigitte Küpper, Norbert Zajac und Iouri Grankin; Gast : Eberhard Kranemann - bass

Begegnungen des Instruments Stimme mit der Stimme des Instruments

Für die zweite musikalische Begegnung der VocColours im Herbst 2014 konnte das frei improvisierende Vokalquartett den Kontrabassisten Eberhard Kranemann gewinnen.

Die „VocColours“ haben ihre Freude daran, klangfarbenfrohe Gesangsgebilde spontan auf der Bühne zu erfinden. Dafür nehmen sie gerne einen Gast in Ihre gesangliche Mitte um mit ihm auf musikalische Abenteuerreise zu gehen. Ihr Debütalbum "zvuKlang" mit dem Russischen Pianisten Alexeiy Lapin sorgte in diesem Jahr international für gute Kritiken. Die CD wurde vom russischen Jazz Magazin „Jazz.Ru“ zur CD des Monats März 2014 gekürt.

Eberhard Kranemann ist als Musiker und Künstler weltweit aktiv und gilt als einer der "Legenden des Krautrock", die die internationale Musikszene bis heute inspirieren.Er erlernte das Kontrabass-Spiel am Dortmunder Konservatorium, spielte klassische Orchestermusik und Jazz und studierte Malerei an der Düsseldorfer Kunstakademie, wo er 1971 zum Meisterschüler ernannt wurde. Parallel zu seinen Experimenten mit Farbklängen in der abstrakten Malerei experimentierte er mit Klangfarben in der Musik, gründete mit Freunden die Gruppe KRAFTWERK, spielte bei NEU! und entwickelte das Multimediaprojekt FRITZ MÜLLER. Zahlreiche CD-Produktionen, Konzerte, Ausstellungen im In- und Ausland. Videoart, Fotografie. Performances u.a. mit Joseph Beuys (Düsseldorf), A.R. Penck, Critical Art Ensemble (Documenta Kassel), Ina Sladic - Tanz (Essen), Sound Art Works (Eremitage-Museum, St. Peterburg, Russland - New Media Festival), Usaginingen (Berlinale - Directors Lounge Berlin).Kombination von Kunst und Musik: Farbklänge und Klangfarben. Klang-Kunst-Videos auf internationalen Festivals.

In Zusammenarbeit mit ON - Neue Musik Köln