• Luk&Fil: NEPUMAN Album Release Konzert im Studio 672

  • Mi, 25.03.2015 ab 20:00 Uhr
  • Studio 672
    Venloer Straße 40
    50672 Köln
Luk&Fil: NEPUMAN Album Release Konzert im Studio 672 - Studio 672 - Köln

NEPUMAN TOUR 2015

Doors: 20:00 Beginn: 20:45 (pünktlich)

Support: AmmO & Sparky

VVK: 10€ plus Gebühr Ticketscript https://shop.ticketscript.com/channel/web2/start-order/rid/W6S8ZAHK/language/de Offticket http://offticket.koeln/veranstaltungen/stadtgarten/lukefil GREATLIVE http://www.greatlive.de/productinfo.php/info/p1273Luk---Fil---Nepuman-Tour.html

AK: 13€

Auch im Jahr 2015 lassen uns Luk&Fil aus dem Hause Sichtexot keineswegs im Stich. Unter den Pseudonymen Nepumuk (Knowsum) und Negroman (Loki), veröffentlichen sie die LP „Nepuman“, der Titel ein Wort-Hybrid aus den beiden Künstlernamen.

Nach ihrem letzten Release „Brot ist essbares Holz“ 2013 haben sich die beiden vor allem fleißig um Soloprojekte gekümmert. Knowsum hat 2014 eben mal digital das Beat-Album „Zwei“ rausgebracht, sowie mit „Sichtexotica I“ die Instrumentalreihe des Mainzer Labels Sichtexot eröffnet. Loki rappt ohnehin ständig, das weiß man von diversen Kollaborationen mit Labelkollegen. Zudem freundet er sich, virtuos as usual, kräftig mit den Drumpads an, wovon man sich dann auf dem Track ‘Überall’ auf dem neuen Albums „Nepuman“ überzeugen kann.

Umbenannt in Nepumuk, liefert uns Knowsum eine Palette an Sounds, die jeden audiophilen Menschen erst einmal getrost beschäftigt und die unsere Schalter im Nacken sowieso umlegt. In vertraut wirkenden Mustern können wir uns, mal groovy, mal funky, entspannen, um dann schnell wieder auf den digital verzerrten, bedrohlich verfrickelten Soundboden zurückgeholt zu werden. Dazu schreiben Nepumuk und Negroman Texte, die sich sarkastisch dem beflügelten Wort bedienen, aber letztlich doch zu wahr sind, um schön zu sein: Sie reden von Freiheit/ doch ihre Augen sprechen Bände selbstinduzierter Feigheit (‘Menschenzoo’).

Begleitet werden die beiden raptechnisch auf je einem Track von Labelkollegen Tufu sowie MC Bomber aus Berlin. Ebenfalls aus der Hauptstadt stammen die Cuts von Ecke Prenz (V.Raeter & Breaque). Dazu gibt es Saxophon von Anthony Drawn, sowie Moog und Gesang von Flo Mega zu hören.

„NEPUMAN“ erscheint am 9. März über das Mainzer Label Sichtexot.

Im März und April touren Luk&Fil mit ihrem neuen Album durch Deutschland und stoppen am 25. März im Studio 672, Köln.@