• "Krähen folgen uns / Crows are following us"

  • Fr, 27.02.2015 ab 19:00 Uhr
  • FB69 Köln
    Glasstrasse 31
    50823 Cologne
"Krähen folgen uns / Crows are following us" - FB69 Köln - Köln

Eine Gruppenausstellung / A group show at FB69 Köln

Eröffnung am Freitag, 27.Februar um 19:00 Uhr in der FB69 Galerie Köln Glasstrasse 31 50823 Köln-Ehrenfeld

„Jeder kennt sie, kaum einer mag sie. Krähen haben beinahe den ganzen Erdball besiedelt und dabei fast immer die Nähe von Menschen gesucht. Sie scheinen überall schon dagewesen zu sein, wo man gerade hinkommt. (...) Irgendwann tauchen Krähen auf und tun bestimmt nicht so, als sei ihnen die Gegend genauso fremd wie den Menschen, die diese Winkel zum ersten Mal betreten. (...) Der Entwicklungsbiologe und Krähenfreund Josef H. Reichold sieht in der Bewegung aus dem dichten Dschungel in offene Landschaften eine entwicklungsgeschichtliche Parallele zwischen Menschen und Krähenvögeln, die man beachten sollte, weil sie eine der Bedingungen der langen und komplizierten Beziehung zwischen Krähen und Menschen ist. Man könnte Formelhaft auch sagen: die Kulturgeschichte der Menschen vollzieht sich unter der Beobachtung von Krähen. Und die Krähen folgen ihr, der Kultur, wenn sie sich etwas davon versprechen können.“

Aus: „Krähen“. Cord Riechelmann. Matthes & Seitz, Berlin. 2013.


„Everybody knows them, few people like them. Crows populate almost the entire Earth and have always tried to live near humans. Everywhere you go, it seems as if crows have always already been there. (…) At some point crows appear, and they certainly wont act as if they ever felt a stranger in that place – as the humans will do, setting foot anywhere for the first time. (…) The developmental Biologist and Friend of crows Josef H. Reichold see historical developmental parallels between Humans and Crows, that one should be aware of because they are one of the terms for the long and complicated Relationship between Humans and Crows. You could also say: Human Cultural History takes place under the observation of crows. And the crows follow culture, if they think they can profit from it.”

Taken from: “Crows”. Cord Riechelmann. Matthes & Seitz. Berlin, 2013.

featuring works by Anarkitty (Northen Ireland) Katharina Arndt (Berlin) Ana Bagayan (USA) Prunelle ( France) Jana Brike (Lettland) Erlend Tait (Schottland) Pamela Tait (Schottland) and many more..