• Hans Lüdemann - Mark Helias - Pierre Favre: "die kunst des trios 8"

  • So, 25.01.2015 ab 20:30 Uhr
  • LOFT Köln
    Wissmannstr. 30
    50823 Cologne
Hans Lüdemann - Mark Helias - Pierre Favre: "die kunst des trios 8" - LOFT Köln - Köln

Hans Lüdemann - piano/virtual piano, Mark Helias - bass, Pierre Favre - drums

Die experimentelle Trioreihe von Hans Lüdemann, des in Köln beheimateten Jazzpianisten von internationalem Rang, verspricht wieder ein einmaliges Konzertereignis: Die 8. Ausgabe der „kunst des trios“ ist ein Leckerbissen für Feinschmecker: zwei legendäre Jazzgrößen komplettieren das Klavier-Trio:der Schweizer Schlagzeuger Pierre Favre und der New Yorker Bassist Mark Helias. Eine Premiere! Wie kaum ein anderes Projekt nutzt „die kunst des trios“ die speziellen Möglichkeiten des LOFT mit seiner Kombination aus exzellenter Akustik und Aufnahmetechnik und intimer Club-Atmosphäre.

„die kunst des trios 1 - 5“, eine 5 - CD-Box, welche der ersten Ausgaben der Konzertreihe dokumentierte und Hans Lüdemann in fünf hochkarätigen und verblüffend unterschiedlichen Triokonzeptionen zeigte, wurde mit dem „ECHO Jazz“ 2013 ausgezeichnet. Jedes der Trios wurde, wie auch jetzt wieder, nur für jeweils ein einziges Konzert mit speziellem Konzept und Programm formiert - denn gerade die erste Begegnung von Jazzmusikern bietet den höchstmöglichen Grad von Spontanität und Spannung.

Nun ist die Gelegenheit, bei einer neuen einmaligen (und nicht wiederholbaren) Ausgabe der Reihe und der erstmaligen Begegnung dreier erstklassiger Musiker live dabei zu sein. Basierend auf drei der großen Qualitäten des Jazz: Unmittelbarkeit, Kommunikation, Individualität ist Spannung garantiert!

Die Konzeption der neuen Ausgabe bewegt sich zwischen freier improvisatorischer Gestaltung und der Reibung an kompositorischen Vorgaben und Skizzen der drei Musiker mit jeweils eigener Handschrift. Auf der Basis tiefer Wurzeln im Jazz und großer musikalischer und persönlicher Offenheit verbinden sich Lüdemanns feine Klangkultur und expressive Energie mit verwobenen Rhythmusnetzen Favres und der zupackenden und direkten Sprache von Helias.

Das Konzert wird gefördert von der Kunststiftung NRW

http://www.hansluedemann.de/

http://www.markhelias.com/

http://www.pierrefavre.ch/