• Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor // PREMIERE

  • Mi, 04.11.2015 ab 09:30 Uhr
  • Alte Feuerwache Köln
    Melchiorstraße 3
    50670 Cologne
Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor // PREMIERE - Alte Feuerwache Köln - Köln
  • multimediales TanzTheater für Menschen ab 9 Jahren -

Ein Abenteuer-Comic-Trip über Krieg und Flucht. Eine absurde Reise nach woanders. frei nach dem gleichnamigen preisgekrönten Buch von Joke van Leeuwen

Toda lebt glücklich bei ihrer Oma und ihrem Vater, einem Feinbäcker. Als die einen beginnen, gegen die anderen zu kämpfen, muss er sich tarnen, um die einen gegen die anderen zu verteidigen. Toda muss ihre Heimat verlassen, denn dort ist es nicht mehr sicher. Zu Gast in ihrem Kopf begleiten wir dieses mutige Mädchen auf ihrer Reise zu ihrer Mutter nach woanders. Wir erleben ihre Ängste, Nöte und ihren Mut. Wir stellen uns ihre Fragen.

Die an der Recherche beteiligten Kinder zeigten sich begeistert von der spannenden Geschichte und dem humorvollen Zugang.

Es erwartet Sie und Euch die für disdance project typische Kombination von Tanz, Theater und Hörspiel, Musik, Animation und Film. Sie bringt Kindern und Erwachsenen die Erlebniswelt eines flüchtenden Kindes auf sinnlich erfahrbare Weise näher.

VORSTELLUNGEN 04.11.2015 09.30 (P) + 11.30h 05.11.2015 09.30 + 11.30h 06.11.2015 09.30 + 19.00h 07.11.2015 16.00 + 19.00h

MEHR INFO http://disdanceproject.de/de/inszenierungen/als-mein-vater-ein-busch-wurde-und-ich-meinen-namen-verlor

TEAM Regie: Paula Scherf und André Lehnert Tanz/Choreografie: Paula Scherf Videokunst: André Lehnert Sprecherin: Nagmeh Alaei im Video: Gisela Nohl, Mirka Ritter, Irene Schwarz, Carmen-Marie Zens, Nils Buchholz, Dietmar Esch, Gregor Höppner, Gerhard Roiß, Sebastian Schlemmer, The Moving Head Players und Emil Mitarbeit: Adele Bernhard, Schüler_innen der E.M.Arndt-Grundschule Produktion: disdance project

Diese Produktion wird gefördert durch: die Stadt Köln, KunstStiftung NRW, RheinEnergieStiftung Kultur